Prüfperimeter für chemische Bodenbelastungen

TP_Boden_Pruefper.jpg

Der Boden in der Umgebung von Strassen, Hochspannungsmasten und anderen Belastungsquellen ist häufig mit chemischen Schadstoffen verschmutzt.

Flächen mit Hinweis auf chemische Belastung

Der Prüfperimeter für chemische Bodenbelastungen wirkt der Verschleppung von Schadstoffen entgegen. Er umfasst Böden, die mit grosser Wahrscheinlichkeit chemisch belastet sind. Im Mapservice sind jene Flächen mit vermuteter Belastung dargestellt, deren Lage bekannt ist. Das Merkblatt Prüfperimeter für chemische Bodenbelastungen enthält in Tabelle 1 Informationen zu weiteren Belastungsquellen.

Häufig chemisch belastet sind

  • Böden in der Umgebung von Belastungsquellen (z.B. Verkehrsträger, korrosionsgeschützte Objekte, Schiessanlagen).
  • Böden, die aufgrund ihrer aktuellen oder früheren Nutzung hohe Schadstoffkonzentrationen aufweisen (z.B. Rebberge, Schrebergärten, Siedlungsgebiet)
  • Böden, die aufgrund der Zusammensetzung des Ausgangsgesteins hohe Schadstoffkonzentrationen aufweisen (z.B. Blei, Arsen).

Abklärungen bezüglich Schadstoffbelastung

Ist geplant, in einem Bereich, der ganz oder teilweise im Prüfperimeter für chemische Bodenbelastungen liegt, Boden auszuheben, sind vorgängig Abklärungen bezüglich Schadstoffbelastung notwendig. Vor dem Einreichen des Baugesuchs sind folgende Fragen zu beantworten:

  • Wie viel Boden wird abgetragen?
  • Ist geplant, den abgetragenen Boden vor Ort oder an einem anderen Ort wieder zu verwenden?
  • Sind chemische Untersuchungen notwendig?

Das Merkblatt Prüfperimeter für chemische Bodenbelastungen beschreibt das schrittweise Vorgehen.

Entsorgung respektive Verwertung des Bodenaushubes

Bei jedem bewilligungspflichtigen Vorhaben ist die Entsorgungserklärung für Bauabfälle zusammen mit dem Baugesuch an die kommunale Baubehörde einzureichen. Im Formular werden Angaben zur geplanten Entsorgung, respektive Verwertung, des Bodenmaterials aufgrund der chemischen Belastungssituation gemacht. Wird chemisch schwach belastetes Bodenmaterial abgegeben zur Verwertung an einem andern Ort mit gleicher Belastung, muss der Empfänger schriftlich auf die Belastung hingewiesen werden.

Bei Eingriffen in den Boden sind neben den chemischen Belastungen auch mögliche biologische Belastungen durch Neophyten zu beachten. Ausserdem müssen physikalische Schädigungen des Bodens wie Verdichtung und Erosion vermieden werden.

Prüfperimeter Bodenbelastung

Prüfperimeter Bodenbelastung 

Dokumente

KurzformTitelDatumTyp
NM006dPrüfperimeter für chemische Bodenbelastung11.09.2015
NM006iPerimetro d'esame per i carichi chimici del suolo11.09.2015
ANU-405-08dInformation Bodenkundliche Baubegleitung zur Anwendung des Prüfperimeters28.04.2016