Navigation

Inhaltsbereich

Der Kanton Graubünden unterstützt die Sportvereine und -verbände auch in der zweiten Welle der Pandemie. Die Massnahmen zur Einschränkung der COVID-19-Pandemie haben eine Reihe von Vereinsaktivitäten und Sportwettkämpfen zum Stillstand gebracht und damit das wirtschaftliche und soziale Leben der verschiedenen Sportorganisationen in Graubünden stark beeinträchtigt. Um die Sportstrukturen, insbesondere für den Nachwuchssport, im Kanton Graubünden aufrecht zu erhalten und wiederanzukurbeln, stellt die Regierung weitere Finanzhilfen in der Höhe von drei Millionen Franken bereit.

Die Unterstützungsvoraussetzungen sind im "Merkblatt betreffend Finanzhilfe COVID-19 Sport" erklärt. Sportorganisationen welche diese Voraussetzungen erfüllen, sind berechtigt ein Gesuch einzureichen.

Für allfällige Fragen stehen wir Ihnen gerne unter beat.tschaler@avs.gr.ch oder 081 257 27 56 zur Verfügung.

Die Gesuche um Beiträge Finanzhilve COVID-19 sind bis spätestens 31. Oktober 2021 einzureichen.

Finanzhilfen des Bundes für den Sport

Kurzarbeitsentschädigung

Die Informationen zur Beantragung von Kurzarbeitsentschädigungen finden sie hier.

Kommerzielle Sportanbieter

Informationen für Unternehmen, die infolge der behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 besonders schwer betroffen wurden (Härtefälle), finden sich hier.

Sportveranstaltungen in Graubünden

Beitragsleistungen an wegen des Corona-Virus abgesagte Sportveranstaltungen werden entgegenkommend behandelt. Für Sportveranstaltungen in Graubünden, an welche ein Beitrag aus dem Sportfonds gesprochen wurde und die wegen des Coronavirus nicht durchgeführt werden können, kann trotzdem ein Beitrag ausbezahlt werden. Die effektive Beitragshöhe richtet sich nach den bis zur Absage angefallen Kosten und entspricht maximal dem gewährten Kantonsbeitrag.

Ergänzendes / Hilfreiches