Neue Leiterin der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann

Tamara Gianera heisst die neue Leiterin der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann. Sie ist ab Dezember für die Führung der Stabsstelle in Graubünden zuständig.

-

Das Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement hat die 34-jährige Tamara Gianera zur neuen Leiterin der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann ab 1. Dezember 2016 gewählt. Die Historikerin ist zurzeit Kursleiterin für Deutsch als Fremdsprache in Chur. Zuvor arbeitete sie im Frauenkulturarchiv Graubünden. Sie tritt die Nachfolge von Silvia Hofmann Auf der Maur an.

Als Leiterin der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann übernimmt Tamara Gianera die Führung des zentralen Kompetenzzentrums des Kantons Graubünden. Die Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann ist zuständig für die Förderung, Durchsetzung und Sicherung der Gleichstellung und Chancengleichheit von Frau und Mann in allen Lebensbereichen. Die Leiterin arbeitet zudem vernetzt und pflegt eine enge themenorientierte Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen und Einzelpersonen. Dies ermöglicht der Stabsstelle eine effiziente und professionelle Gleichstellungsarbeit. Tamara Gianera übernimmt die Führung der Stabstelle mit einem Teilzeitpensum von 60 Prozent.