Navigation

Inhaltsbereich

Eine diskriminierungsfreie Sprache denkt andere Geschlechter nicht nur mit, sondern benennt sie explizit. Sie zeigt damit Wertschätzung gegenüber allen Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht.

Kaum ein anderes Gleichstellungsthema wird in der Öffentlichkeit so kontrovers diskutiert wie die gendergerechte Sprache. Braucht es diese Empfehlungen rund um geschlechtergerechte Texte und Bilder? Unsere Antwort ist klar: Ja. Sprache und Bilder beeinflussen unser Denken und prägen unsere Wahrnehmung. Für uns existiert nur, was wir auch ausdrücklich benennen. Sprechen wir etwa von «den Bündnern», geht dabei vergessen, dass über die Hälfte der Bevölkerung aus Frauen besteht. Umgekehrt blenden wir mit dem Wort «Kindergärtnerinnen» alle männlichen Erzieher aus.
Aktuell wird mit neuen Genderschreibweisen experimentiert. Schreibweisen mit dem Gender*stern, Gender:doppelpunkt oder Gender_Gap sind geschlechterinklusiv und sprechen das gesamte Spektrum der Geschlechteridentitäten an.

  • Mit konsequenter Nennung der männlichen und weiblichen Paarform wird eine erweiterte Perspektive geschaffen. Erst der selbstverständliche Blick auf Frauen und Männer ermöglicht eine glaubwürdige und wirkungsvolle Kommunikation. 
  • Geschlechtsneutrale und geschlechtsabstrakte Ausdrücke bieten sich an, wenn die Rollen und Funktionen der Personen oder deren Handlungen im Vordergrund stehen.
  • Umformulierungen erlauben es, die Verwendung von Personenbezeichnungen zu umgehen und komplizierte Formulierungen zu vermeiden.
  • Kreative Lösungen bedeuten, dass durch die verschiedenen sprachlichen Möglichkeiten im gleichen Text die Nachteile einzelner Ausdrucksmöglichkeiten weitgehend ausgeschaltet werden können. Die Kommunikation wird einfacher, direkter, offener.

Was wir tun

Nicht für jede Bezeichnung existiert eine vorgefertigte Lösung. Manchmal ist auch ganz einfach Kreativität gefragt. Bei Unsicherheiten helfen wir gerne weiter, und wir unterstützen Sie auch gerne bei der Erarbeitung von geschlechtergerechten Texten.

Tipps für geschlechtergerechte Sprache