Navigation

Seiteninhalt

50 Jahre Frauenstimmrecht

Als eines der letzten westlichen Länder führte die Schweiz im Jahr 1971 das Frauen­stimm- und -wahlrecht ein. 

Am 7. Februar 1971 stimmten die Schweizer Männer an den Urnen der Verfassungsänderung zu, dass künftig alle Schweizer*innen die gleichen politischen Rechte wie sie haben (65,7 % Ja zu 34,2% Nein). Die Etappen dieses langen und steinigen Weges bis zur Einführung des Stimm- und Wahlrechts für Frauen in der Schweiz können Sie hier nachlesen: Frauenstimmrecht - Die Geschichte.

  • Einen Überblick über schweizweite Veranstaltungen bietet der Veranstaltungskalender - CH2021
  • Im Gastkommentar im Bündner Tagblatt von 5. Februar 2021 geht Barbara Wülser, Leiterin der Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann Graubünden, der Frage nach, welche Herausforderungen sich Graubünden stellen: Gastkommentar

Weitere Informationen zu Graubünden

Für Schulen ist das Jubiläum eine gute Gelegenheit, um das Thema Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Mädchen und Knaben im Unterricht zu behandeln. Dabei können zahlreiche Lernressourcen und Unterrichtsideen genutzt werden, die in Themendossiers zusammengestellt wurden:

In unserer Bibliothek finden sich ebenfalls viele passende Bücher und Lehrmittel