Seiteninhalt

Arge-Alp-Vorsitzjahr Kanton Graubünden 2017/2018 

Der Kanton Graubünden hatte von Juni 2017 bis Juni 2018 den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer (Arge Alp) inne. Graubünden stand damit für ein Jahr lang an der Spitze des Zusammenschlusses von 10 Länder, Provinzen, Regionen und Kantonen aus den Staaten Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz.

Im Mittelpunkt stand das Thema Wasserkraft im Alpenraum. Die Wasserkraft ist die bedeutendste Energiequelle des Alpenraums und von grosser volkswirtschaftlicher Bedeutung für die Bergregionen. In der Schweiz werden durchschnittlich rund 60 Prozent des Stroms in Wasserkraftwerken produziert. Rund ein Fünftel davon stammt aus Graubünden und stellt für den Kanton ein wichtiges Exportgut dar. Zudem sind über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Energieerzeugung aus Wasserkraft in Graubünden beschäftigt. Als natürliche, erneuerbare und weitgehend emissionsfreie Energiequelle leistet sie zudem einen wesentlichen Beitrag an den Klimaschutz. Daher setzte Graubünden im Vorsitzjahr bei der Wasserkraftnutzung im Alpenraum einen klaren Schwerpunkt.

Arge-Alp-Mitglieder

Grafische Darstellung Arge Alp Mitglieder Image Map Bayern Salzburg Tirol Suedtirol Trentino Lombardei Tessin Graubuenden Vorarlberg St. Gallen