Navigation

Seiteninhalt

Regierungskonferenz der Gebirgskantone (RKGK)

Logo Regierungskonferenz der Gebirgskantone

Die RKGK wurde 1981 gegründet. Sie bezweckt…

  • die Abstimmung und gemeinsame Vertretung ländlicher und gebirgsspezifischer Anliegen und Interessen gegenüber dem Bund, den Kantonen, den Verbänden und der Öffentlichkeit
  • eine wirksame Verdeutlichung des Nutzens der ländlichen Gebiete und der Berggebiete für den Zusammenhalt des gesamten Landes
  • eine effiziente Zusammenarbeit zwischen den kantonalen Verwaltungen mittels gegenseitiger Information über anstehende Herausforderungen für das ländliche Gebiet und das Berggebiet sowie mittels Erarbeitung gemeinsamer Lösungsansätze

Mitglieder

Mitglieder der RKGK sind die Kantone Graubünden, Wallis, Uri, Glarus, Nidwalden, Obwalden und Tessin.

Organisation

Die Plenarkonferenz ist das oberste Organ der RKGK und versammelt sich viermal jährlich. Das Präsidium wechselt in regelmässigen Abständen zwischen den Mitgliedskantonen.