Bainvegni tar l' uffizi da chatscha e pestga

Rothirsch.jpg

Chatscha

Die Wildbestände sind gut und viele Tier- und Vogelarten finden in Graubünden ihren Lebensraum.
Mit der Jagd ist die Aufgabe verbunden, die Wildbestände mit einer naturnahen Alters- und Geschlechterstruktur und einer artgerechten Verteilung dem Lebensraum anzupassen.
Graubünden kennt die Patentjagd. Personen, die in Graubünden eine Jagdprüfung abgelegt haben, können ein Patent lösen und die Jagd im ganzen Kanton ausüben.

Pestga

Die Lebensräume in Fliessgewässern und Seen werden durch ihre Umgebung geformt und sind in einem Gebirgskanton entsprechend vielfältig.
Zum Bezug eines Fischereipatentes sind alle Personen berechtigt, die im Bezugsjahr mindestens das 14. Altersjahr erfüllt haben. Jugendpatente erhält man im Alter von 14 bis 17 Jahren und werden zum halben Preis abgegeben. Das Mitangelrecht ermöglicht aber Jugendlichen bis 13 Jahre in Begleitung eines mündigen Patentinhabers (mind. 18 Jahre alt) zu fischen.