Navigaziun principala

Cuntegn da la pagina

Fischereistatistik Graubünden

Die Fischereistatistik Graubünden ist ein interaktives Web-Tool zur Abfrage und Darstellung von Daten rund um die Fischerei Graubündens. Egal ob Sie sich für die Anzahl gefangener Namaycush in den Bergseen oder verkaufter Jugendpatente interessieren, oder ob Sie wissen möchten, wie sich die Besatzzahlen in einer bestimmten Region Graubündens im Laufe der Zeit verändert haben. Dank der interaktiven Fischereistatistik Graubünden können Sie sich massgeschneiderte Abfragen aus folgenden Datensätzen auf einfache Weise auswerten, als Grafik oder Tabelle darstellen oder zum Download bereitstellen lassen. Hier geht's zum Tool.

Fischfangstatistik

Mit der 2002 erfolgten Revision des Kantonalen Fischereigesetzes fand im Kanton Graubünden auch die Einführung der Fischfangstatistik statt. Fischer-/innen, die an Bündner Gewässern fischen, sind seither verpflichtet, ihre erzielten Fänge zu protokollieren und das Ergebnis dem Amt für Jagd und Fischerei mitzuteilen. Wesentlich beim Führen der Bündner Fangstatistik ist, dass auch die erfolglosen fischereilichen Ereignisse zu dokumentieren sind. Die Fangstatistik ist ein wesentliches Instrument um Aussagen zur Bestandesentwicklung zu machen und wichtige Grundlagen für die Bewirtschaftung der Gewässer zu erhalten.

Im interaktiven Web-Tool sind Abfragen der Fangstatistikdaten als Zeitreihe, im Saisonverlauf, im regionalen Vergleich sowie als Vergleich der verschiedenen Fischarten möglich. Zudem können die Datensätze nach Fischereiregionen und nach Gewässerkategorien eingegrenzt werden.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse aus den jährlichen Fangstatistikzahlen findet sich im aktuellen Kurzbericht Fangstatistik.

Fischereiliche Bewirtschaftung (Fischbesatz)

Einer der gesetzlich verankerten Aufgaben des Amts für Jagd und Fischerei (AJF) besteht darin, die Fischfauna und deren Lebensräume zu erhalten und zu verbessern sowie eine nachhaltige Nutzung des Fischbestandes durch die Angelfischerei zu gewährleisten. Zu diesem Zweck betreibt das AJF basierend auf einem Bewirtschaftungskonzept in verschiedenen Gewässern Fischbesatz.
Im interaktiven Web-Tool sind Abfragen der Besatzzahlen als Zeitreihe mit regionaler Eingrenzung sowie Differenzierung zwischen Fliessgewässern und Seen möglich.

Patentverkaufszahlen

Zur Ausübung der Fischerei können in Graubünden eine Vielzahl verschiedener Patentarten erworben werden. Diese unterscheiden sich je nach Gültigkeitsdauer des Patentes sowie Alter und steuerrechtlichem Wohnsitz (inner-/ausserhalb Graubündens) des Patentinhabers.
Im interaktiven Web-Tool sind Abfragen der Patentverkaufszahlen als Zeitreihe unter Berücksichtigung aller drei oben erwähnten Kriterien möglich.