Navigation

Inhaltsbereich

Veranstaltungen bis 1000 Personen (Schutzkonzept erforderlich)

Ausser für kleine Veranstaltungen mit Innen max. 30 Personen, die sich regelmässig in dieser Zusammensetzung treffen und die dem Organisator bekannt sind und Aussen mit bis max. 50 Personen im privaten Rahmen, sofern sie im privaten Raum (Garten o.ä.) oder im öffentlichen Raum (z.B. Grillstellen) stattfinden, unterstehen Veranstaltungen grundsätzlich der Zertifikatspflicht nach Artikel 14 Absatz 3 Covid-19-Verordnung besondere Lage (SR 818.101.26). Für Veranstaltungen im Aussenbereich bleibt diese Einschränkung weiterhin freiwillig, solange es sich nicht um Grossveranstaltungen handelt. Für Veranstaltungen draussen, die kein Zertifikat verlangen, gelten die bisherigen Vorgaben wie z.B. Kapazitätsbeschränkung, Maskenpflicht, Konsumationsvorgaben etc. weiter. 

Grossveranstaltungen (Bewilligungspflicht) / Schutzschirm

Der Bundesrat hat am 26. Mai 2021 entschieden, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen («Grossveranstaltungen») ab dem 1. Juli 2021 wieder zulässig sind. Am 23. Juni 2021 hat er die entsprechenden Voraussetzungen konkretisiert. Gemäss Art. 16 Covid-19-Verordnung besondere Lage bedarf es einer kantonalen Bewilligung für Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen (pro Veranstaltungstag), seien es Besucherinnen und Besucher oder Teilnehmende. Die kantonale Bewilligung wird erteilt, wenn die epidemiologische Lage im Kanton die Durchführung erlaubt, der Kanton über die notwendigen Kapazitäten für das Contact Tracing und die Gesundheitsversorgung verfügt und der Organisator ein Schutzkonzept vorlegt, das als zentrales Element die konkret getroffenen Vorkehrungen aufzeigt, um eine geordnete und lückenlose Durchführung der Zugangskontrolle, einschliesslich der Schulung des Personals, sicherzustellen. Wer in einer Einrichtung wiederholt gleichartige Veranstaltungen durchführen will, kann dies in einem einzigen Gesuch beantragen. Die weiteren Bewilligungsvoraussetzungen ergeben sich aus Art. 16 und 17 der Covid-19-Verordnung besondere Lage. Für die Auslegung der Covid-19-Verordnung besondere Lage wird auf die Erläuterungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) verwiesen. Das vollständige Gesuch und die Beilagen gemäss Ziff. 5 des Gesuchsformulars sind in elektronischer Form (E-Mail und PDF-Dateien) frühzeitig an die Kommunikationsstelle Coronavirus Kanton Graubünden einzureichen: kfsinfo@amz.gr.ch. Die Genehmigung oder Abweisung des Gesuchs erfolgt mittels Verfügung innerhalb von drei Wochen nach Vorliegen des vollständigen Gesuchs.

Schutzschirm Publikumsanlässe

Um die Durchführung von öffentlichen Publikumsanlässen von überkantonaler Bedeutung zu unterstützen, hat das Parlament in der Frühlingsession 2021 mit dem neuen Art. 11a im Covid-19-Gesetz einen «Schutzschirm Publikumsanlässe» für die Veranstaltungsbranche eingeführt. Organisatoren von öffentlich zugänglichen Publikumsanlässen mit überkantonaler Bedeutung und mehr als 1000 Personen/Tag, welche zwischen dem 1. August 2021 und dem 30. April 2022 geplant sind, können bei epidemiebedingter Absage, Verschiebung oder erheblicher Einschränkung der Veranstaltung unter gewissen Voraussetzungen eine Beteiligung an den ungedeckten Kosten beantragen. Das Verfahren läuft ab Mitte Juli 2021 parallel mit der Bewilligung für die Grossveranstaltung und verlangt ein separates Gesuch. Fragen zum Schutzschirm beantwortet das Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden (AWT) unter schutzschirm@awt.gr.ch oder 081 257 23 72.

Links