Navigation

Seiteninhalt

Jenaz: Unvorsichtigkeit während einer Autofahrt führte zu tragischem Unfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf der Umfahrungsstrasse Furna Station kam es am Sonntag, kurz vor 18.00 Uhr zu einer schweren Kollision zwischen zwei Personenwagen. Beim heftigen Aufprall wurden drei Frauen schwer verletzt. Eine 39jährige Mitfahrerin verschied am frühen Sonntagabend im Kantonsspital Chur.
Während der Fahrt über die Umfahrungsstrasse Furna Station in Richtung Küblis hatte die Lenkerin eines Personenwagens zu warm. Um sich vom Pullover zu entledigen überlies sie das Steuer, kurz vor der Abzweigung nach Jenaz / Furna der Beifahrerin. Während sie den Pullover abzog, kam der Wagen zu weit nach rechts und prallte vorerst gegen eine Signaltafel und darnach gegen die Leitplanke. Von dort wurde der mit vier Frauen besetzte Wagen nach links geschleudert. Nachdem das Auto die Fahrbahn überquert hatte, prallte es gegen die linksseitige Leitplanke. Praktisch im selben Augenblick kam es zusätzlich noch zu einer Kollision mit einem in Richtung Landquart fahrenden Personenwagen. Beim heftigen Aufprall erlitten die drei Mitfahrerinnen im von der Fahrtrichtung geratenen Fahrzeug lebensgefährliche Verletzungen. Zur Bergung der Verletzten musste die Feuerwehr Klosters mit Brechwerkzeug aufgeboten werden. Mit dem Rega-Helikopter und mit der Ambulanz wurden die verletzten Frauen ins Kantonsspital Chur eingeliefert. Um 20.00 Uhr verstarb eine Mitfahrerin an den Folgen der beim Unfall erlittenen schweren Verletzungen. Während den Räumungsarbeiten musste der um diese Zeit herrschende, sehr starke Durchgangsverkehr im Einbahnsystem über die alte Kantonsstrasse umgeleitet werden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel