Navigation

Seiteninhalt

Landquart: Saunabetrieb "Relax" polizeilich geschlossen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
br>
Am Freitagabend wurde der Saunabetrieb "Relax" an der Sägenstrasse in Landquart polizeilich geschlossen. Es ging um eine Betriebsschliessung weil die notwendigen Bau- und Betriebsbewilligungen nicht erteilt worden sind.
Gleichzeitig kontrollierte die Kantonspolizei zusammen mit Beamten der kantonalen Fremdenpolizei sämtliche anwesenden Personen. In diesem Zusammenhang wurden insgesamt fünf Personen festgenommen. Eine Frau wurde am Samstag wieder aus der Haft entlassen. Zur Zeit befinden sich noch zwei ungarische Staatsangehörige in Ausschaffungshaft, die sich ohne Bewilligung als Prostituierte betätigten. Sie werden aus der Schweiz ausgeschafft.
Für zwei Schweizer Staatsbürger, es handelt sich um die Betreiber des Saunabetriebes, verfügte die Staatsanwaltschaft Graubünden Untersuchungshaft. Ermittelt wird wegen Verdacht der Widerhandlungen von Art 195 StGB (Förderung der Prostitution):

Wer eine unmündige Person der Prostitution zuführt,
wer eine Person unter Ausnützung ihrer Abhängigkeit oder eines Vermögenvorteils wegen der Prostitution zuführt,
wer die Handlungsfreiheit einer Person, die Prostitution betreibt, dadurch beeinträchtigt, dass er sie bei dieser Tätigkeit überwacht oder Ort, Zeit, Ausmass oder andere Umstände der Prostitution bestimmt,
wer eine Person in der Prostitution festhält,
wird mit Zuchthaus bis zu zehn Jahren oder mit Gefängnis bestraft.

Gestützt auf ein Vollstreckungshilfegesuch der Gemeindeverwaltung Igis-Landquart im Sinne von Art 101 des Gemeindegesetzes Graubünden hatte die Kantonspolizei die Gemeindebehörden bei der Vollstreckung der Betriebsschliessung unterstützt. Der Massnahmenvollzug und die polizeiliche Kontrolle verlief unauffällig, ruhig und ohne Probleme.

Quelle: Staatsanwaltschaft Graubünden
Neuer Artikel