Navigation

Seiteninhalt

Zalende: Gewässerverschmutzung

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
br>
Im Verlaufe eines starken Gewitters flossen am Sonntagnachmittag aus einem Ölabscheider in Zalende (Puschlav) eine unbekannte Menge Öl in den Bach Poschiavino.

Durch das ausgetretene Öl wurde die Poschiavino auf einer Länge von rund einem Kilometer verunreinigt. Auf der Wasseroberfläche war stellenweise ein Ölfilm sichtbar. Tote Fische wurden gemäss Beobachtungen des Fischereiaufsehers keine festgestellt. Das Amt für Umweltschutz Graubünden (AfU) stellte anlässlich eines Augenscheines fest, dass entgegen den geltenden Vorschriften der Ölabscheider auf dem dortigen Firmengelände nicht regelmässig entleert worden war. Dies führte zu einer Verstopfung der Abscheidefilter und zum Überlaufen des Ölabscheiders.

Gemäss den geltenden gesetzlichen Bestimmungen (Verordnung über den Schutz der Gewässer vor wassergefährdenden Flüssigkeiten) müssen Ölabscheider regelmässig gewartet und einmal jährlich entleert werden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel