Navigation

Seiteninhalt

Davos: Einbruch in Bijouterie

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
br>
In der Nacht auf den Montag, um 04.30 Uhr drang eine unbekannte Täterschaft gewaltsam in ein Bijouteriegeschäft an der Promenade in Davos ein. Aus verschiedenen Vitrinen entwendeten sie Schmuck und Armbanduhren im Wert von mehreren hunderttausend Franken.
An der Promenade in Davos hob eine unbekannte Täterschaft am frühen Montagmorgen mit Gewalt den Rolladen bei der Eingangstüre zu einer Bijouterie. Mit einem Kantholz drückten sie anschliessend mit Gewalt die Eingangstüre auf und drangen in der Folge rasch in den Laden. Innert Kürze räumten sie mehrere Vitrinen aus und verschwanden mit einem dunkelfarbigen Personenwagen der Marke Audi in Richtung Tiefencastel. Insgesamt erbeuteten die Täter etwa 150 Armbanduhren sehr bekannter Marken sowie Finger- Arm- und Halsschmuck aus Gelb- und Weissgold. Der Wert der entwendeten Waren wird auf einige hunderttausend Franken Ankaufspreis geschätzt. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, beteiligten sich drei Männer am Einbruch. Über eine nähere Beschreibung der Täter konnten bisher keine Angaben in Erfahrung gebracht werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte der beim Einbruch eingesetzte Wagen am Sonntag im Tessin gestohlen worden sein. Im Zuge der Vorbereitungen zum Einbruch haben die Täter in Davos GR-Kontrollschilder gestohlen. Diese Schilder wurden dann an das anfänglich mit italienischen Schildern versehene Fluchtfahrzeug angebracht.
Personen die Angaben über den Einbruch oder über besondere Feststellungen aus jüngster Zeit machen können, werden gebeten sich mit der Kantonspolizei Davos, Tel. 081 413 76 22 oder mit dem nächsten Polizeiposten in Verbindung zu setzen.

Untervaz: schwerer Arbeitsunfall bei der Wiederaufbereitungsanlage
Einem Angestellten bei der Papierverwertung in Untervaz wurde am Montagvormittag während einer Reparaturarbeit an einem Förderband ein Arm abgerissen.
Am Montag, kurz vor 10.00 Uhr bemerkte ein Angestellter einer Recycling Unternehmung in Untervaz, dass am Förderband ein Defekt auftrat. Das für den Papiertransport zuständige Band lief nicht wie üblich über die Umlenkrolle. Um die notwendige Reparatur auszuführen, stieg der junge Mann zur Umlenkrolle im Untergeschoss hinunter. Während dieser Arbeit wurde sein linker Arm unter das Band und über die Umlenkrolle gewickelt. Der Arm wurde dabei zerquetscht und weggerissen. Mit der Ambulanz wurde der Schwerverletzte ins Kantonsspital Chur eingeliefert.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel