Navigation

Seiteninhalt

Silvaplana: Autodieb nach wilder Fahrt festgenommen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
br>
Am frühen Freitagmorgen wurde in Silvaplana ein Autodieb festgenommen. Er war mit einem gestohlenen Wagen und ohne Führerausweis unterwegs.
Während der Fahrt durch St. Moritz fiel am Freitag, bei Tagesanbruch, einer Patrouille der Verkehrspolizei Silvaplana ein unsicher wirkender Fahrzeuglenker auf. Kurz darauf konnte dieser Lenker von den Beamten für ein Kontrolle angehalten werden. Nachdem er im Gespräch aufgefordert wurde, seine Ausweise vorzuzeigen, gab er Gas und flüchtete in Richtung Steffaniplatz. Die Beamten nahmen sofort, unter Beizug einer weiteren Patrouille die Verfolgung auf. In einer wilden Fahrt konnte sich der Lenker der vorgesehenen Überprüfung entziehen. Wenige Minuten später wurde er aber in der Innschlucht, zu Fuss unterwegs, angetroffen werden. Während der Fahrt mit übersetzter Geschwindigkeit über die Kantonsstrasse durch die Innschlucht war er mit dem Wagen von der Strasse abgekommen. Nach einer Kollision mit der Strassenböschung fuhr er, nachdem er eine Stützmauer touchierte, in Schräglage noch etwa 60 Meter der Böschung entlang. Nachdem das Auto total beschädigt zum Stillstand gekommen war, verliess er den Wagen unverletzt und setzte seine Flucht zu Fuss fort. Dabei wurde er von den Beamten aufgegriffen, mitgenommen und zur Ausnüchterung in eine Zelle gesteckt. Die anschliessenden Abklärungen ergaben, dass der Mann, ein im Engadin tätiger Gastarbeiter, den Wagen zuvor auf einem Parkplatz in Celerina entwendet hatte. Nach einem gemütlichen Umtrunk setzte er sich in das Auto und machte ohne im Besitz eines Führerscheines zu sein, eine kleine Ausfahrt. Dabei wurde konnte er von der Verkehrspatrouille Patrouille gefasst und in Gewahrsam genommen werden.

Tavanasa: vier Verletzte bei Frontalkollision

Am frühen Donnerstagabend fuhren drei Fahrzeuglenker von Tavanasa hintereinander über die Kantonsstrasse in Richtung Trun. Bei der Abzweigung zur KVR-Zentrale verlangsamte der vorderste Lenker seine Fahrt um nach rechts abzubiegen. Der diesem Fahrzeug folgende Lenker konnte seinen Wagen ohne Schwierigkeiten rechtzeitig abbremsen. Der dritte Lenker erkannte die Situation etwas zu spät. Mit einem Schwenker nach links versuchte er eine Auffahrkollision mit dem Vorderwagen zu vermeiden. Dadurch kam es auf der Gegenfahrbahn zu einer heftigen Frontalkollision mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Beim schweren Aufprall wurden vier Personen, zum Teil schwer verletzt. Sie wurden mit der Ambulanz ins Kreisspital nach Ilanz transportiert. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Scuol: Frontalkollision zwischen Personenwagen auf einer Baustelle

Auf einer zur Zeit auf einer Fahrspur reduzierten Baustelle bei Scuol prallten am Donnerstag, kurz vor 19.00 Uhr zwei Personenwagen frontal gegeneinander. Durch die schwere Kollision erlitten drei Personen Verletzungen. Ein Verletzter wurde mit dem Krankenwagen ins Kreisspital Scuol eingeliefert. Zwei weitere Insassen mussten nach dem Unfall zur ambulanten Behandlung einen Arzt aufsuchen. Während ein Auto total beschädigt wurde, erlitt der andere Wagen grossen Sachschaden.

Sils i.D.: zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Auf der Fahrt von Sils i.D. in Richtung Tiefencastel, über eine leichte Kuppe wähnte sich eine Automobilistin am Donnerstag, kurz vor a8.00 Uhr auf einem geraden Strassenabschnitt. Dabei übersah sie eine Rechtsbiegung, fuhr geradeaus und geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer Frontalkollision mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Beim heftigen Aufprall erlitt die Lenkerin sowie ihre Mitfahrerin im entgegenkommenden Wagen Verletzungen. Beide mussten zur ambulanten Behandlung einen Arzt aufsuchen. An den Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden.

Zillis: Fussgängerin von Fahrzeug erfasst und verletzt

Am Freitag, kurz vor 12.00 Uhr fuhr ein Automobilist durch Zillis in Richtung Thusis. Plötzlich sprang ein 8jähriges Mädchen, ohne auf den Verkehr zu achten von einer Seitenbstrasse auf der rechtens Strassenseite auf die Fahrbahn. Dabei wurde sie von vorbeifahrenden Wagen erfasst, zu Boden geworfen und verletzt. Sie wurde mit der Ambulanz ins Kreisspital Thusis eingeliefert.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel