Navigation

Seiteninhalt

Samnaun: Autofahrer bei Selbstunfall verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht auf den Montag, kurz vor 03.00 Uhr fuhr ein Fahrzeuglenker von Martina in Richtung Samnaun. In Ravaisch innerorts, in einer Linksbiegung, kam er zu weit nach rechts und prallte in der Folge heftig gegen den dort beginnenden Leitplankenkopf. Beim Aufprall erlitt er erhebliche Verletzungen. Mit der Ambulanz wurde er ins Kreisspital Scuol eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Chur: verletzte Beifahrerin bei Selbstunfall auf der A13
Während der Fahrt über die Umfahrung Chur in Richtung Zizers geriet ein Automobilist am Montag, kurz nach 06.00 Uhr auf der Überholspur zu weit nach links. Durch die notwendig gewordene Lenkkorrektur kam der Wagen zu weit nach rechts. Dabei prallte das Auto heftig gegen die Leitplanke. Beim Aufprall wurde die Beifahrerin leicht verletzt. Mit der Ambulanz wurde sie zur Kontrolle ins Kantonsspital Chur gebracht. Das Fahrzeug wurde total beschädigt.

Medel (Lucmagn): Berggänger abgestürzt
Bei der Überquerung eines Schneefeldes am Piz Medel, rutschte ein Berggänger am Montag um 08.00 Uhr aus und stürzte etwa 200 Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.
Nachdem ein 53jähriger Gast, am Sonntagabend, in der SAC Medelserhütte sich mit dem Hüttenwart über die vorgesehene Bergtour für den Montag unterhalten hatte, machte er sich am Montag, kurz vor 07.00 Uhr auf den Weg. Beim Start waren in der Umgebung des Piz Medel einzelne Nebelbänke erkennbar und das Wetter war in den oberen Regionen gut. Von der Hütte aus konnte beobachtet werden wie der Alpinist sein Vorhaben plötzlich abbrach und umkehrte. Den Rückweg bewältigte er über den Höhenweg "Fil Liung" in Richtung Medelserhütte. Auf einem Schneefeld in einer Höhe von etwa 2500 M.ü.M. rutschte er aus und stürzte über sehr steiles Gelände in die Tiefe. Ein Beobachter alarmierte sofort die REGA. Diese war rasch am Unfallort. Trotzdem konnte der mitgeflogene Arzt dem Verunfallten Mann leider nicht mehr helfen. Er war an den schweren, beim Sturz erlittenen Verletzungen, verstorben.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel