Navigation

Seiteninhalt

Jenaz: Automobilist bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Nach einem Überholmanöver prallte ein Personenwagen am Montag, kurz vor 08.00 Uhr auf der Umfahrungsstrasse Jenaz gegen einen Lastwagen. Dabei erlitt der 43jährige Automobilist tödliche Verletzungen.
Am Montag, kurz vor 08.00 Uhr fuhr ein Automobilist von Landquart über die Prättigauerstrasse in Richtung Küblis. Auf der Umfahrung Jenaz, in einer langen Geraden überholte er einen Lastzug. Unmittelbar nach Beendigung des Überholmanövers geriet der Personenwagen ins Schleudern. Dabei rutschte er auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer heftigen Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden Lastwagen, dessen Chauffeur vergeblich versuchte, mit einem Ausweichmanöver eine Kollision zu verhindern. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Personenwagen auseinandergerissen. Der Lastwagen wurde Manövrierunfähig und rollte von der Fahrbahn. Ausserhalb der Strasse kippte das Gefährt seitlich auf die angrenzende Wiese um. Der Personenwagen rutschte schleudernd und sich überschlagend ebenfalls von der Strasse. Total beschädigt kam der Wagen auf einer Wiese zum Stillstand. Der Lenker, ein 43jähriger in Chur wohnhafter Gastarbeiter wurde dabei auf der Stelle getötet. Ein dem Lastwagen folgender Personenwagen wurde durch herumfliegende Teile des verunfallten Personenwagens erheblich beschädigt. Auch am Lastwagen entstand grosser Sachschaden.

Domat/Ems: Fahrzeuglenker bei Selbstunfall verletzt
Am Montag, um 10.00 Uhr fuhr ein Automobilist auf der A13 von Chur in Richtung Reichenau. Während seiner Fahrt geriet er im Raume von Domat/Ems immer mehr nach links über die Überholspur und dann über den Fahrbahnrand hinaus. Auf dem dortigen Grünstreifen geriet der Wagen ins Schleudern. Nach mehrfacher Kollision mit der Leitplanke überschlug sich der Wagen und kam total beschädigt auf der Autobahn zum Stillstand. Der Lenker hatte Glück und wurde nicht gravierend verletzt. Mit der Ambulanz wurde er ins Kantonsspital Chur eingeliefert.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel