Navigation

Seiteninhalt

Tschamut: Skitouristin bei Lawinenniedergang am Piz Cavradi teilweise verschüttet

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Dienstagvormittag unternahmen zwei Frauen und ein Mann von der Oberalppasshöhe aus eine Skitour zum Piz Cavradi. Von der Maighelshütte stiegen sie auf der üblichen Route zum Gipfel hoch. In der Absicht nach Tschamut zu gelangen, machten sie sich nach der Mittagspause für die Talfahrt bereit. Kurz vor 14.00 Uhr, während der Fahrt über den sehr steilen Nordöstlichen Hang, auf einer Höhe von etwa 2200 M.ü.M. wurden sie von einer niedergehenden Lawine überrascht. Beide Skifahrerinnen sowie ihr Begleiter wurden von der etwa 80 Meter breiten Lawine mindestens 350 Meter in die Tiefe mitgerissen. Eine Skitouristin wurde dabei teilweise verschüttet und verletzt. Ihr Mann sowie ihre Freundin wurden nicht verschüttet und blieben unversehrt. Mit dem mitgeführten Natel konnte der geübte Berggänger unverzüglich nach dem Unfall die Rettung alarmieren. Die verletzte Tourenfahrerin konnte innert Kürze befreit werden. Mit dem Rega-Helikopter wurde sie ins Kreisspital nach Ilanz eingeliefert.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel