Navigation

Seiteninhalt

Chur: Chauffeur am Steuer eingenickt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Donnerstagnachmittag fuhr ein Sattelschlepper auf der A13 Richtung Süden. Auf der Umfahrung Chur schlief der Chauffeur am Steuer kurz ein. Der Sattelschlepper geriet zu weit nach rechts, kollidierte mit dem Wildzaun und beschädigte diesen auf eine Länge von rund 80 Metern. Dabei wurde die Verbindung zwischen den beiden Tanks des Sattelschleppers beschädigt. Rund 400 Liter Dieseltreibstoff flossen auf den Pannenstreifen aus. Die Ölwehr Chur konnte den ausgelaufenen Treibstoff mit Bindemitteln auffangen. Der Chauffeur blieb unverletzt.

Celerina: Ölunfall
Am Mittwochabend wurde in der Kläranlage Ara Staz in Celerina eine unbestimmte Menge Öl festgestellt. Die von der Polizei und dem Amt für Umweltschutz (AfU) eingeleiteten Ermittlungen ergaben, dass das Öl aus der Kanalisation eines St. Moritzes Hotels stammte. Erst am Donnerstagabend konnte die Quelle der Verschmutzung eruiert werden. Das Öl war aus einer seit Jahren stillgelegten und in der Zwischenzeit durchgerosteten Leitung ausgeflossen und in die Kanalisation gelangt. Das aussickernde Öl wurde durch die Ölwehr St. Moritz abgesaugt. Für die Gewässer und die Umwelt bestand keine Gefahr.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel