Navigation

Seiteninhalt

Cama: Verkehrsunfall auf der A13

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf der Fahrt über die A13 in Richtung Tessin, geriet am Montagabend ein Automobilist mit seinem Fahrzeug bei Cama auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Ausgangs einer Linkskurve kam der Wagen zu weit nach rechts, in der Folge touchierte er die Mittelleitplanke und kam anschliessend an der rechtsseitigen Strassenböschung zum Stillstand. Der Lenker zog sich beim Aufprall leichte Verletzungen zu. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Cinuos-Chel: Fünf Verletzte bei Kollision auf der Engadinstrasse
Montagabend kam es auf der Engadinstrasse zu einer Kollision zwischen einem Fahrzeug und einem Kleinbus. Kurz vor der Brücke Punt Ota, in einer Rechtskurve, geriet ein Richtung Oberengadin fahrender Personenwagen auf die Gegenfahrbahn und prallte in einen korrekt entgegenkommenden Kleinbus. Der Fahrzeuglenker zog sich beim Aufprall mittelschwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rega-Helikopter ins Spital nach Samedan transportiert. Vier Kinder, die im Kleinbus sassen, zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst Oberengadin (RESO) mit dem Krankenwagen ins Spital nach Samedan transportiert. Die Lenkerin des Kleinbusses blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Alvaneu Dorf: beträchtlicher Sachschaden bei Frontalkollision
In Alvaneu Dorf, oberhalb Pro Quarta, geriet am Montagmorgen eine bergwärtsfahrende Automobilistin mit ihrem Fahrzeug in einer Rechtskehre auf die Gegenfahrbahn, wo es zu einer heftigen Frontalkollision mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen kam. Personen wurden keine verletzt. Es entstand beträchtlicher Sachschaden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel