Navigation

Seiteninhalt

Platta (Medel Lucmagn): Verkehrsunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf der Lukmanierstrasse ereignete sich am Donnerstagnachmittag zwischen Platta und Pardé ein Verkehrsunfall mit insgesamt drei beteiligten Motorrädern. Zwei Motorradlenker wurden schwer verletzt. Zwei Rega-Crews waren am Unfallort und versorgten die Verunfallten notfallmedizinisch, bevor sie die Patienten mit dem Helikopter in die Kantonsspitäler Chur und St. Gallen transportierten.
Ein in Richtung Lukmanierpass fahrender Motorradlenker geriet mit seiner Maschine aus noch ungeklärten Gründen auf die bergseitige Fahrbahn und kollidierte ausgangs einer Galerie mit einem korrekt entgegenkommenden, talwärts fahrenden Motorrad. Der dritte Beteiligte, der von der Passhöhe in Richtung Disentis/Mustér unterwegs war, konnte seine Maschine noch rechtzeitig abbremsen, stürzte jedoch zuletzt über die am Boden liegenden Motorräder. Er wurde nicht verletzt. Bis die Schwerverletzten am Unfallort durch die Rega-Ärzte medizinisch behandelt und transportfähig gemacht worden waren, kam es auf der Lukmanierpassstrasse während rund einer Stunde zu Behinderungen des Durchgangsverkehrs.

Bonaduz: Verkehrsunfall
Die Lenkerin eines Wohnmobils fuhr am Donnerstag um 13.45 Uhr auf der Autobahn A13 von Chur in Richtung Thusis. Auf dem nicht richtungsgetrennten Strassenabschnitt zwischen Reichenau und dem Plazzastunnel geriet sie aus noch ungeklärten Gründen mit dem Fahrzeug über die Sicherheitslinie auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Motorradlenker und prallte in die Leitplanke. Der Motorradlenker zog sich beim Aufprall schwere Verletzungen zu, wurde durch den Rega-Arzt am Unfallort erstbehandelt und anschliessend mit dem Helikopter ins Kantonsspital Chur transportiert. Der Verkehr auf der A13 wurde bis zur Räumung der Unfallstelle während knapp zwei Stunden über die Kantonsstrasse umgeleitet.

Plaun da Lej: Verkehrsunfall
Ein auf der Kantonsstrasse in Richtung Maloja fahrender Motorradlenker verlor am Donnerstag um 15.15 Uhr in der "Sandkurve" bei Plaun da Lej die Herrschaft über das Zweirad und stürzte. Das Motorrad schlidderte über die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Fahrradfahrer, einem Elitefahrer der Radquer Nationalmannschaft. Dieser zog sich beim Sturz Verletzungen unbestimmten Grades zu, wurde am Unfallort durch die Notärztin notfallmedizinisch versorgt und anschliessend mit dem Rettungswagen der RESO ins Spital Samedan transportiert. Der Motorradlenker blieb unverletzt.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel