Navigation

Seiteninhalt

Jenaz: Verkehrsunfall, Zeugenaufruf

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Dienstag zirka 11.30 Uhr ereignete sich auf der Durchgangsstrasse in der Ortschaft Jenaz ein Verkehrsunfall. Eine 65jährige Fussgängerin wurde von einem Fahrzeug von hinten angefahren und schwer verletzt.
Der Unfallhergang ist noch nicht restlos geklärt. Nach bisherigen Erkenntnissen steht fest, dass der von Jenaz auf dem geraden Strassenstück in Richtung Pragg fahrende Lenker eines grau metallisierten Mitsubishi Lancer mit GR-Kontrollschilder die am rechten Strassenrand neben einer Frau spazierenden Fussgängerin mit dem Auto erfasste und zu Boden schleuderte. Die zweite Frau kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Bis zum Eintreffen der Rega-Crew wurde die verletzte Fussgängerin durch den Dorfarzt notfallmedizinisch versorgt und anschliessend mit dem Rega- Helikopter ins Kantonsspital Chur transportiert.
Personen, die zum Unfallhergang Angaben machen können, werden ersucht, sich mit der Kantonspolizei Schiers, Telefon 328 11 40, in Verbindung zu setzen.

Landquart: Verkehrsunfall
Eine Automobilistin, die am Dienstagmorgen von der Tardisbrücke kommend über die Kantonsstrasse beim Anschlusswerk Landquart in die Autobahn A13 in Richtung Sargans einfahren wollte, übersah beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Personenwagen. Es kam zu einer heftigen Kollision. Die Fahrzeuglenkerin zog sich beim Aufprall leichte Verletzungen zu und wurde zur Behandlung ins Kantonsspital nach Chur gebracht. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Zizers: Verkehrsunfall
Auf der Autobahn A 13 geriet am Dienstagmorgen eine in Richtung Landquart fahrende Fahrzeuglenkerin kurz vor der Ausfahrt zum Rastplatz Apfelwuhr aus noch nicht restlos geklärten Gründen mit ihrem Fahrzeug auf der nassen Strasse ins Schleudern. Das Auto schleuderte rund 80 Meter und kam zuletzt in der Einfahrt zum Rastplatz beim Wildzaun total beschädigt zum Stillstand. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Wildzaun und an einer Signaltafel entstand erheblicher Sachschaden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel