Navigation

Seiteninhalt

Chur: Mitfahrerin von stürzendem Baum getötet.

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein infolge Windböen umstürzender Baum hat heute mittag, 29.10.1998, die Mitfahrerin eines Personenwagens getötet. Der Fahrer erlitt schwere Kopfverletzungen.
Der Personenwagen war auf der A 13 der Fahrt von Untervaz in Richtung Reichenau. Nördlich von Chur, beim Rheinwäldchen, bemerkte er wie ein Baum auf die Fahrbahn stürzte. Er bremste sofort und versuchte nach links auszuweichen. Der Personenwagen wurde aber trotzdem von dem durch den Sturm entwurzelten Baum getroffen. Die Mitfahrerin erlitt so schwere Verletzungen, dass sie auf der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer musste mit Brechwerkzeug aus dem Auto befreit werden. Der in die Fahrbahn ragende Teil des Baumes wurde durch den Aufprall abgebrochen.
Der aufgebotene Helikopter der Rega konnte infolge des Sturms nicht in der Nähe der Unfallstelle landen. Er landete an einer weiter entfernten, windgeschützten Stelle und setzte einen Arzt ab. Der Verunfallte wurde dann mit einem Krankenwagen ins Kantonsspital eingeliefert.
In Nordbünden wurden noch weitere Bäume durch den Wind umgeworfen, jedoch ohne Schaden anzurichten. Weitere Sturmschäden sind in unserem Kanton bis anhin nicht gemeldet worden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel