Navigation

Seiteninhalt

Chur: Razzia in Hotel und Barbetrieb gegen illegale Prostitution

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht von Freitag auf Samstag hat die Kantonspolizei in Chur zusammen mit der Bündner Fremdenpolizei und unter Mitwirkung der Stadtpolizei Chur in einem Hotel und einem Barbetrieb im selben Haus eine Razzia wegen illegal anwesenden Prostituierten durchgeführt.
Insgesamt wurden 17 Personen einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Dabei sind drei mutmassliche Prostituierte, welche alle aus Kolumbien stammen. Sie hielten sich illegal in der Schweiz auf und verfügen über keine Aufenthaltsbewilligung.

Wegweisung und Einreisesperre
Die bei der Kontrolle ebenfalls anwesende Beamtin der kantonalen Fremdenpolizei verfügte für die drei Ausländerinnen eine sofortige Wegweisung mit Einreisesperre. Die Verfügung wurde direkt eröffnet und die Betroffenen müssen bis Montag, 2. November die Schweiz verlassen. Gegen die Betreiber der Bar und des Hotels, zwei Schweizer und zwei Schweizerinnen, wurde eine Strafuntersuchung wegen Anwerben und Beschäftigen von ausländischen Prostituierten eröffnet. Die Aktion verlief durchwegs ruhig und ohne Probleme. In Zusammenhang mit der Überprüfung wurde eine Person festgenommen.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel