Navigation

Seiteninhalt

Sedrun: Arbeiter schwer verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf dem Areal des Kieswerkes Sedrun verstopfte am Donnerstag kurz vor 09.00 Uhr der Schacht eines Steinbrechers. Mit einem Hebeisen versuchte ein Arbeiter die ineinander verkeilten Steine etwas zu lockern. Dabei wurde das Eisen dem Arbeiter mit Wucht an den Kopf geschleudert. Mit schweren Kopfverletzungen musste er mit dem Rega-Helikopter ins Kantonsspital Chur eingeliefert werden.

Tschierv: Lieferwagen bei Brand total beschädigt
Am Donnerstag kurz vor 10.00 Uhr befand sich ein Chauffeur mit einem Lieferwagen auf der Fahrt vom Ofenpass in Richtung Zernez. Plötzlich verringerte sich die Bremsleistung an seinem mit Fenster beladenen Transporter. Mit Glück und mit der Handbremse konnte er das Gefährt am Strassenrand anhalten. Bereits beim Verlassen seines Fahrzeuges entzündete sich im Motorenraum ein Feuer. Um das Feuer zu löschen füllte er zusammen mit dem Beifahrer den Motorenraum mit Schnee. Dann begannen Chauffeur und Beifahrer die Fenster von der Ladefläche zu entfernen. Die unverzüglich alarmierte Feuerwehr rückte zur Brandstelle aus. Sie konnten die Flammen rasch unter Kontrolle bringen. Trotzdem wurden der Motor sowie die Führerkabine vom Feuer zerstört. Personen wurden nicht verletzt.

Arosa: Gasofen explodiert
In einem Nebengebäude eines Hotels in Arosa kam es am Donnerstag um 12.00 Uhr zu einer Explosion. Das jeweils während der Wintersaison als Skiraum benutzte Nebengebäude wird zur Zeit für Umbauarbeiten aufgeheizt. Dazu wurde ein Gasofen in Betrieb genommen. Am Donnerstag um die Mittagszeit explodierte der Ofen. Personen wurden nicht verletzt. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 20’000 Franken. Zur Klärung der Ursache, die zur Explosion führte ist eine Untersuchung eingeleitet worden. Als mögliche Ursache dürfte ein Defekt am Ofen oder ein Leck an der Gaszufuhr in Frage kommen.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel