Navigation

Seiteninhalt

Sent: grosses Glück für Mutter und Tochter bei Selbstunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Während der Fahrt von Sent talwärts auf der schneebedeckten Fahrbahn in Richtung Scuol geriet eine Fahrzeuglenkerin am Samstag, um 10.00 Uhr in Schleudern. In einer übersichtlichen Linkskurve rutschte der Wagen in der Folge auf die Gegenfahrbahn und von dort über den Strassenrand hinaus. Sich mehrmals überschlagend stürzte der Wagen einen abfallenden Hang hinunter. Während der Sturzphase wurde das 11jährige Mädchen, die selbständig den Sicherheitsgurt löste, aus dem Wagen geschleudert. Sie blieb glücklicherweise unverletzt. Die Mutter blieb im Fahrzeug bis dieses etwa 80 Meter unterhalb der Strasse zum Stillstand kam. Sie konnte danach ihren total beschädigten Wagen unverletzt verlassen. Für die Bergung des Wagens im schwer zugänglichen Gelände mussten mehrere Helfer beigezogen werden.

Chur: unfallträchtiges Wochenende in Graubünden
Über das vergangene Wochenende musste die Kantonspolizei Graubünden zahlreiche Verkehrsunfälle registrieren. Insbesondere in der Nacht auf den Samstag sowie auf den Sonntag, gerieten viele Fahrzeuglenker von der Fahrbahn ab. Dabei ist auffallend, dass es sich bei den verunfallten meistens um Selbstunfälle handelte. Die Lenker sowie die Insassen blieben bis auf einige geringfügige Prellungen unverletzt. Bei den Unfällen entstand grosser Sachschaden. Anscheinend hatten mehrere Lenker und Lenkerinnen mit den in den letzten Tagen herrschenden Temperaturschwankungen, die teilweise zu Glatteis führten, etwelche Probleme und rutschten dadurch von der Strasse oder auf die Gegenfahrbahn.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel