Navigation

Seiteninhalt

Chur: unbekannte Frau versuchte wieder Geld zu beschaffen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Wie vor wenigen Tagen gemeldet, wurde an der Loestrasse in Chur am 9. Januar ein Blumenladen überfallen. Die unbekannte Frau bedrohte die Verkäuferin mit einem Gegenstand und behändigte zugleich etwa 500.- Franken aus der Registrierkasse. Nach der Tat verschwand sie aus dem Landen und setzte sich in unbekannte Richtung ab.
Auf die gleiche Art versuchte, gemäss ersten Ermittlungen die gleiche Frau am vergangenen Samstag, kurz nach 14.00 Uhr die Verkäuferin im Kiosk an der Loestrasse zu überfallen. Weil sich die Verkäuferin, welche mit einer Pistole bedroht wurde, zur Wehr setzte, verliess die Täterin den Tatort ohne Beute und verschwand ebenfalls in unbekannte Richtung.
Wie erst später bekannt wurde, kommt dieselbe Person für einen nur etwa zwei Stunden später verübten Überfall in Mels in Frage. Dort erbeutete sie knappe 500.- Franken. Diesbezüglich verweise ich Sie auf die Pressemeldung der Kantonspolizei St. Gallen von heute.
In diesem Zusammenhang bittet die Untersuchungsbehörde, Personen die Angaben zum Versuch und zum Überfall in Mels, sich mit der Kantonspolizei Chur Tel 081 257 73 00, Pko SG Tel. 079 229 49 49 oder mit dem nächsten Polizeiposten in Verbindung zu setzen.

Chur: Mann niedergeschlagen und ausgeraubt
Nachdem ein Mann am Samstagabend in Chur eine Hockeyspiel beiwohnte machte er noch einen Besuch in der Altstadt von Chur. Als er nach Mitternacht ein Nachtlokal im Welschdörfli verliess wurde er von einem Faustschlag niedergestreckt. Bewusstlos blieb er für einige Zeit liegen. Als er wieder zu sich kamen wurde er von zwei zufällig vorbeigehenden, jungen Männern wieder auf die Beine geholfen. Ein dritter Mann alarmierte über Natel sofort die Polizei. In der Zwischenzeit bemerkte der Geschädigte, dass ihm die gesamte Barschaft von beinahe 4000.- Franken sowie mehrere Ausweise fehlten. Der verletzte Barbesucher wurde zur Kontrolle und Pflege der Verletzungen ins Spital eingeliefert. Dort muss er noch einige Zeit verbleiben. Bei einer ersten Befragung konnte der Geschädigte keine gesicherten Angaben über die Täterschaft machen. Als er niedergeschlagen wurde, konnte er aber mit Sicherheit, für Sekundenbruchteile zwei Personen sehen, dann wurde ihm schwarz vor den Augen. Weiter Angaben kann er nicht machen.
Bereits etwa eine Stunde früher wurde einem Mann, nachdem er von zwei, gut 30- jährigen Unbekannten, vor der Tonhalle angehalten und angesprochen wurde, der Geldbeutel gestohlen. Ohne Gewaltanwendung entwendete ihm ein Täter das in der Innentasche des Gilets verstaute Portemonnaie. Nach der Tat sprinteten die Täter über die Strasse und von dort in die Wagnergasse. Dort entzogen sie sich aus dem Blickfeld des Geschädigten, welcher versuchte die Täter zu verfolgen. In der Dunkelheit verschwanden die Täter mit 650.- Franken.
Personen die über diese beiden Straftaten, oder über Feststellungen die in diesem Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten sich mit der Kantonspolizei Graubünden Tel. 081 257 73 00 oder mit dem nächsten Polizeiposten in Verbindung zu setzen.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel