Navigation

Seiteninhalt

Trimmis: Leichtverletzter bei Selbstunfall auf der A13

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht auf den Donnerstag, kurz nach 04.00 Uhr fuhr ein Automobilist von Chur kommend über die Autobahn in Richtung Landquart. Etwa ein Kilometer nach dem Anschluss Chur-Nord geriet das Fahrzeug auf der mit Schnee bedeckten und teilweise vereisten Fahrbahn ins Schleudern. In der Folge rutschte das Auto über den Strassenrand hinaus und prallte gegen die aufsteigende Böschung. Dadurch überschlug sich das Fahrzeug und kam total beschädigt auf der A13, auf dem Dache liegend zum Stillstand. Der Lenker erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde zur Kontrolle und zur ambulanten Behandlung ins Kantonsspital eingeliefert.

Laax: Kollision auf schneebedeckter Unterlage
Von Ilanz kommend fuhr ein Automobilist in der Nacht auf Donnerstag, kurz vor 04.00 Uhr über Kantonsstrasse in Richtung Flims. Östlich von Laax geriet der Wagen ins schleudern und kam unbeschädigt mitten auf der Strasse, quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Eine zur gleichen Zeit aus der Gegenrichtung nahende Fahrzeuglenkerin wurde von der Situation überrascht und rutschte beim Bremsmanöver in den stehenden Wagen hinein. Glücklicherweise wurde beim heftigen Aufprall niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Zizers: schwere Kollision beim Einbiegen in die Kantonsstrasse

Am Donnerstag, kurz nach 10.00 Uhr bog ein Fahrzeuglenker von der Kantonsstrasse nach links in Richtung Industriequartier Zizers ab. Dabei übersah er einen korrekt entgegenkommenden Personenwagen. In der Folge kam es zu einer heftigen Kollision wobei eine Person verletzt wurde. Mit der Ambulanz wurde der Verletzte ins Kantonsspital Chur eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel