Navigation

Seiteninhalt

Chur: Schnelle Bündner Polizeiskisportler

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der vergangenen Woche beteiligten sich acht Skisportler der Kantonspolizei Graubünden an den Polizeiskimeisterschaften in Airolo. An diesen alle zwei Jahren stattfindenden Meisterschaften haben gegen 200 Skisportler aus praktisch allen kantonalen und städtischen Polizeikorps teilgenommen. In verschiedenen Altersklassen gelangte ein Riesentorlauf und ein 10km Langlauf in freier Technik zur Austragung. Der Titel eines Schweizer Polizeiskimeisters wird in der Kombination dieser beiden Disziplinen vergeben. Der Patrouillenlauf, die eigentliche Königsdisziplin, wird in einem 12km Langlauf mit Pistolenschiessen ausgetragen. In diesem Wettkampf starten jeweils Dreiermannschaften, welche möglichst nach Stärke und Schiessfertigkeit zusammengestellt werden.
In sämtlichen Disziplinen erkämpften sich die Bündner Polizisten Podestplätze. Im Patrouillenlauf siegten die Steinböcke zum dritten Male in Serie und verteidigten somit auch den Meistertitel erfolgreich. In der Besetzung Bucher Roger, Meier Markus und Spescha Sep liessen sie sich Tagesbestzeit notieren und siegte nebenbei auch noch in der Kategorie Sen 2. Die zweite Bündnermannschaft mit Färber Peter, Filli Mario und Andri Marco verlor nur gerade 10 Sek auf ihre Kameraden und siegten in der Kategorie Sen 1. Weitere Kategoriensiege erreichten in der Einzelwertung Filli Mario, Kombination Sen 2 und Meier Markus im Langlauf Sen 2.
Resultate in den Einzeldisziplinen Riesenslalom (R), Langlauf (L) und Kombination (K):
Sen 1: Bucher Roger, Silvaplana, 18. (R), 5. (L), 5. (K)
Sen 2: Andri Marco, Samedan, 23. (R), 5. (L), 9. (K)
Caviezel Christian, Scuol, 29. (R), 13. (L), 15. (K)
Filli Mario, Davos, 4. (R), 3. (L), 1. (K)
Jörger Roberto, 31. (R), 15. (L), 21. (K)
Meier Markus Davos, 37 (R), 1. (L), 20. (K)
Spescha Sep, Chur, 38. (R), 4. (L), 21. (K)
Sen 3: Färber Peter, Chur, 15. (R), 6. (L), 7. (K)
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel