Navigation

Seiteninhalt

Chur: Geisterfahrerin verursacht Verkehrsunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Freitagabend kam es bei Chur, auf der Südspur A13, zwischen einer Geisterfahrerin und einem korrekt fahrenden Fahrzeuglenker zu einer Streifkollision. Dabei wurde der Automobilist leicht verletzt.
Kurz vor Mitternacht wollte eine 73 jährige Automobilistin von Zürich herkommend über die Südspur der A13 nach Chur gelangen. Auf der Höhe von Felsberg, ca. 2 Km südlich von Chur bemerkte die Fahrzeuglenkerin, dass sie die Ausfahrt verpasst habe. Unverzüglich wendete sie ihr Wagen auf der doppelspurigen Autobahn und fuhr als Geisterfahrerin Richtung Chur zurück. Auf der Rückfahrt hätte die Automobilistin die Autobahn über die Einfahrt Chur Süd verlassen können. Statt dessen fuhr sie in entgegengesetzter Richtung weiter, in der Absicht die Autobahn über die offizielle Ausfahrtsstrecke Chur Süd zu verlassen. Auf der Höhe der Ueberführung Waffenplatzstrasse nahte plötzlich ein korrekt entgegenkommender Automobilist. Trotz eines sofortigen Ausweichmanövers dieses Lenkers kam es zu einer seitliche Streifkollision. Dabei wurde der Automobilist leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden.

Flims: Leichtverletzte bei Auffahrkollision

Am Samstagmorgen herrschte auf der Kantonsstrasse von Trin in Richtung Flims stockender Kolonnenverkehr. Bei Trin Mulin. kurz nach dem Salzdepot, bemerkte ein nach Flims fahrender Automobilist eine vor ihm stehende Fahrzeugkolonne zu spät und fuhr auf diese auf. Beim Aufprall wurden vier Autos aufeinandergestossen. Dabei erlitt eine Fahrzeuglenkerin leichte Verletzungen und musste sich zum Dorfarzt in ambulante Behandlung begeben. Das unfallverursachende Fahrzeug wurde stark beschädigt. An den vier weiteren Autos entstand nur geringer Sachschaden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel