Navigation

Seiteninhalt

Chur: Wohnungseinbruch an der Rheinstrasse 64 (Zeugenaufruf )

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Mittwoch, kurz nach 14.00 Uhr verliess eine Hausfrau an der Rheinstrasse 64 in Chur, um einen Spaziergang zu machen, ihre Wohnung. Bei der Rückkehr, etwa eine Stunde später, stellte sie fest, dass während ihrer Abwesenheit die Wohnungstüre aufgebrochen und die Wohnung durch ungebetene Personen betreten und durchsucht worden war. Der ca. 150 kg schwere Tresor, in welchem sich ein hoher Geldbetrag und zahlreiche Münzen (Goldvreneli) befanden, war durch die unbekannte Täterschaft weggeschafft worden. Man muss davon ausgehen, dass sich mehrere Personen am Transport beteiligt haben.
Im Zusammenhang mit dieser Straftat bittet die Kantonspolizei Graubünden die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Fahndung nach der unbekannten Täterschaft. Personen die am Mittwoch, zwischen 14.15 und 15.30 Uhr verdächtige Feststellungen an der Rheinstrasse 64, in der Gegend der Metzgerei Brauchli gemacht haben, werden gebeten sich mit der Kantonspolizei Graubünden, Tel. 081 257 73 00 oder mit dem nächsten Polizeiposten in Verbindung zu setzen. Es ist denkbar, dass Fahrgäste im Stadtbus bei der Haltestelle beim Einbruchobjekt sich aufgehalten, den Bus betreten beziehungsweise verlassen haben. Dabei könnten ihnen verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen, aufgefallen sein.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel