Navigation

Seiteninhalt

Chur: Kollisionen wegen teilweise vereisten Fahrbahnen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Samstagmorgen geriet ein in Richtung Scuol fahrender Automobilist wegen vereister Fahrbahn, kurz vor der Ortschaft ins Schleudern. Nach einer Schleuderfahrt von ca 100 m überschlug sich das Fahrzeug und kam neben der Strasse im Schnee zum Stillstand. Verletzt wurde niemand und der Schaden am Auto blieb verhältnismässig gering.
Zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen kam es am Samstagvormittag am Julierpass. Da die Fahrbahn stellenweise vereist war geriet ein von Silvaplana in Richtung Passhöhe fahrender Personenwagen ins Schleudern. Er kam auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem talwärts fahrenden Fahrzeug kam. Die Lenkerin des talwärtsfahrenden Personenwagens wurde verletzt. Sie wurde mit dem Krankenwagens ins Spital nach Samedan transportiert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.
Wegen teilweise vereister Fahrbahn kam es am Samstagnachmittag im Schyn zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen. Kurz nach der Abzweigung nach Mutten kam ein in Richtung Thusis fahrender Lenker mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Eine Person wurde bei dieser Kollision verletzt. Ein Personenwagen erlitt Totalschaden, der andere wurde erheblich beschädigt.
Bei Lumneins kam es am Samstagnachmittag ebenfalls zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen. Auf der vereisten Fahrbahn kam ein in Richtung Trun fahrender Personenwagen in einer Rechtskurve auf die linke Strassenseite und kollidierte dort mit einem in Richtung Ilanz fahrenden Fahrzeug. Bei dieser Kollision wurden zwei Kinder leicht verletzt. Sie wurden zum Arzt gebracht. Die beiden Personenwagen wurden total beschädigt.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel