Navigation

Seiteninhalt

Poschiavo: Motorradfahrer bei Selbstunfall verunglückt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Von der Passhöhe kommend fuhr ein 41jähriger Motorradfahrer aus Deutschland am frühen Dienstagabend, talwärts in Richtung San Carlo. In einer langgezogenen Linkskurve bei Pozzolascio geriet er mit seinem Gefährt zu weit nach rechts und prallte in der Folge gegen die talseitige Leitplanke. Durch diesen wuchtigen Aufprall wurde der Lenker von seiner Maschine gehoben und über die Leitplanke hinweg geschleudert. Im steilen Gelände kollerte er noch den Abhang hinunter. Etwa 20 Meter unterhalb der Passstrasse blieb er sehr schwer verletzt liegen. Mit dem Rega Helikopter wurde er ins Spital Samedan eingeliefert. Am Mittwoch verstarb der Verunfallte an den, beim Selbstunfall erlitten schweren Verletzungen.

Fläsch: Radfahrer bei Sturz verletzt
Dank Schutzhelm erlitt ein 42jähriger Radfahrer am frühen Dienstagabend bei einem Sturz keine gravierenden Verletzungen.
Mit einer Geschwindigkeit von beinahe 50 km/h fuhr eine Gruppe von Radfahrern am Dienstag, kurz nach 19.00 Uhr von Maienfeld über die Kantonsstrasse in Richtung Fläsch. Im Gebiet des Werkhofes geriet der verunfallte Sportler mit seinem Velo am rechten Strassenrand fahrend in eine Rille. Dadurch stürzte er von seinem Zweirad und schlug heftig mit dem Kopf auf die Fahrbahn auf. Durch den heftigen Aufschlag wurde der, glücklicherweise getragene Schutzhelm, regelrecht gespalten. Zur Kontrolle und zur Beobachtung wurde der Freizeitsportler mit der Ambulanz ins Kantonsspital Chur eingeliefert.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel