Navigation

Seiteninhalt

Chur: Bilanz zum Pfingstverkehr 2000

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Der diesjährige Pfingstverkehr hat sich in Graubünden ohne nennenswerte Probleme abgewickelt. Im Bereich des Plazzas und Isla-Bella Tunnels kam es am Samstagmorgen zu einem Rückstau. Aufgrund dieses Staus ereignete sich im Plazzas- Tunnel ein Verkehrsunfall. Ein in Richtung Süden fahrender Automobilist wurde von der stehenden Kolonne überrascht. Als er bemerkte, dass er eine Auffahrkollision nicht mehr verhindern konnte, lenkte er seinen Wagen auf die Gegenfahrbahn, wo es mit einem korrekt entgegenkommenden Auto zu einer Frontalkollison kam. Dabei wurden drei Personen verletzt. Bis zur Räumung der Unfallstelle musste der Nord-Südverkehr ca. 1 ½ und der Süd Nordverkehr ca. 1 Stunde über die Kantonsstrasse umgeleitet werden. Beim Rückreiseverkehr vom Montag kam es erwartungsgemäss zwischen Zillis und Rongellen, wo der Verkehr infolge Baustelle auf die Kantonsstrasse umgeleitet wird, zu kurzfristigen Rückstaus.
Das Verkehrsaufkommen auf dem Bündner Strassennetz, insbesondere auf der Nationalstrasse A13, verzeichnete während den Pfingsttagen eine Abnahme gegenüber dem Vorjahr. Die Fahrzeugfrequenzen der Zählstelle Plazzas-Tunnel, inkl. dem Verkehr Richtung Engadin, konnten über die Pfingsttage aus technischen Gründen nicht erhoben werden. Nachstehend die Frequenzen der Zählstelle San Bernardino-Tunnel.
San Bernardino-Tunnel:
Freitag, 09.06.2000 / 00.00 Uhr bis Montag, 12.06.2000 / 18.00 Uhr
Fahrrichtung Süd 24'822 (40'495 = Vorjahr)
Fahrrichtung Nord 27'183 (18'275 = Vorjahr)
Total 51'985 (58'770 = Vorjahr)

Die Verkehrspolizei und die Mitarbeiter der Polizeiposten hatten sich mit zahlreichen Unfällen zu befassen. Der Notruf- und Einsatzzentrale in Chur wurden seit dem Freitag insgesamt 24 Verkehrsunfälle gemeldet. Davon waren acht mit Sachschaden und fünf mit Wildtieren zu vermelden. Bei 11 Verkehrsunfällen wurden insgesamt 17 Personen zum Teil schwer verletzt. Acht Verletzte waren es bei Unfällen mit sechs beteiligten Motorrädern. Bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad verlor am Samstagabend ein 32-jähriger Mann auf der Flüelapassstrasse oberhalb Susch sein Leben, als er in einer Linkskurve zu Fall kam und mit der Leitplanke kollidierte.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel