Navigation

Seiteninhalt

Felsberg: Selbstunfall mit Personenwagen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Von Chur herkommend wollte am Samstagmittag ein Fahrzeuglenker nach Felsberg abbiegen. Dabei blieb im das Gaspedal hängen. In der Folge durchfuhr er die Rechtskurve zu schnell und schleuderte gegen die rechtsseitige Leitplanke. Der Lenker blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Ardez: heftige Kollision ohne Verletzte

Kurz nach Samstagmittag fuhr ein Personenwagenlenker über die Kantonsstrasse von Zernez in Richtung Scuol. Bei der Abzweigung Ardez-West wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er ein korrekt entgegenkommendes Fahrzeug. In der Folge kam es zu einer heftigen Kollision. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Splügen: verletzter Motorradfahrer bei Selbstunfall

Ein von Splügen in Richtung Splügenpass fahrender Motorradlenker verlor am Samstagmittag die Herrschaft über sein Fahrzeug und stürzte. Auf der Bergfahrt, kurz vor der „Marmorbrücke“ touchierte er in einer leichten, übersichtlichen Linkskurve mit dem Fussraster die Fahrbahn. Dabei kam er zu Fall und prallte gegen die rechtsseitige Stützmauer. Der Lenker zog sich dabei Verletzungen an Schulter und Rücken zu und wurde mit dem Rega-Helikopter ins Kantonsspital nach Chur überführt. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt.

Ilanz: Gleitschirmpilot landet in Baumkrone

Unverletzt überstand ein Gleitschirmpilot am Samstagnachmittag eine ungewohnte Landung auf einer zirka zehn Meter hohen Esche. Vom Bündner-Rigi herfliegend beabsichtigte der Flugschüler auf dem Landeplatz Ilanz-West zu landen. Beim Landeanflug wurde er vom Winde leicht abgetrieben und blieb in einer Baumkrone hängen. Unverletzt konnte er sich aus seiner misslichen Lage befreien und kletterte über den Baum auf sicheren Boden. Mit Hilfe seiner Kameraden wurde auch noch das Fluggefährt geborgen.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel