Navigation

Seiteninhalt

Silvaplana: Motorradfahrerin gestürzt und verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am frühen Montagabend fuhr eine Gruppe von Motorradfahrern aus Ungarn von Bivio kommend über den Julier in Richtung Engadin. Beim Befahren einer unübersichtlichen Linkskurve unterhalb der Alp Julier geriet eine Lenkerin, zu weit nach rechts und streifte die Leitplanke. Dabei wurde die schwere Maschine umgeworfen und rutschte samt Fahrerin in Seitenlage, nach links und über die Gegenfahrbahn hinaus. Dort prallte sie erneut heftig gegen eine Leitplanke. Dabei wurde die Fahrerin unter der Leitplanke hindurch geschleudert und die Maschine rutschte noch weiter und kam schlussendlich am rechten Fahrbahnrand, total beschädigt zum Stillstand. Die Lenkerin erlitt beim Aufprall erhebliche Verletzungen. Mit dem Rettungshelikopter wurde sie ins Spital Samedan geflogen.

Grono: Niederschläge zwangen zu kurzfristiger Sperre der A13
Schwere Niederschläge verursachten am Dienstag zahlreiche Beschädigungen an Gebäuden. Die A13 musste kurzfristig wegen herunterhängenden Hochspannungsleitungen gesperrt werden.
Am Dienstag wurde das Misox, zwischen Roveredo und Cama von einem schweren Gewitter heimgesucht. Während etwa zehn Minuten hagelte es in dieser Gegend und die starken Stürme sowie Niederschläge, kurz vor der Mittagspause verursachten zum Teil schwere Gebäudeschäden. Eine über der A13 führende Hochspannungsleitung hing so tief, dass die Autobahn zwischen Lostallo und Grono kurzfristig gesperrt werden musste. Verschieden Bäume kippten auf die Kantonsstraße und machten auch diesen Durchgang unmöglich. Längere Zeit standen Feuerwehren, Tiefbauamt und Kantonspolizei mit den verfügbaren Mitteln im Einsatz. Dank dem Nachlassen der Stürme normalisierte sich die Lagen innert Kürze. Über den während etwa 15 Minuten entstandenen Sachschaden können zur Zeit noch keine gesicherten Angaben gemacht werden. Personen wurden bisher glücklicherweise nicht verletzt. In den übrigen Südtälern wurden bisher keine grösseren Niederschläge gemeldet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel