Navigation

Seiteninhalt

Silvaplana: Totalschaden bei Selbstunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht auf den Dienstag, kurz vor 22.00 Uhr versuchte ein Automobilistin auf der Fahrt zwischen Silvaplana und St. Moritz einem Wildtier auszuweichen. Dabei geriet ihr Wagen in der Gegend der Pizkurve ins Schleudern und rutschte anschliessend von der Strasse. Dort kam es zu einer schweren Kollision mit der Stützmauer. Trotz heftigem Aufprall blieb die Lenkerin glücklicherweise unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Chur: zum Teil chaotische Zustände auf unserem Strassennetz
Die starken Niederschläge der vergangenen Stunden, mit ergiebigem Schneefall, in höheren Lagen bis zu 30cm ( Julier / Flüela ) zwangen die Räumungsmannschaften zu Mehrarbeit. Insbesondere chaotisch sah es zeitweise am frühen Morgen auf der A13 zwischen Andeer und Hinterrhein aus. Die kreuz und quer in der Fahrbahn stehenden Fahrzeuge aller Kategorien versperrten teilweise den Räumungsfahrzeugen die Durchfahrt. Da und dort gerieten Fahrzeuge ins Rutschen und verunfallten. Glücklicherweise entstand dabei nur Sach- und kein Personenschaden.
Durch die gegen Mittag deutlich verbesserte Wetterlage konnten alle Strassen rasch schneefrei geräumt werden. Innert Kürze herrschten auf dem Bündner Strassennetz wieder normale Strassen- und Verkehrsverhältnisse.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel