Navigation

Seiteninhalt

Küblis: Swiss-Bike-Masters, Verkehrsbehinderungen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Sonntag, 23. Juli 2000 findet im Prättigau, mit Start in Küblis das 7. Swiss - Bike - Masters Rennen statt. Dabei kommt es auf folgenden Strassen und Streckenabschnitten zu Behinderungen, die teilweise mit kurzen Wartezeiten verbunden sind:

Küblis/Pany
06.35 Uhr Start beim Parkplatz Barblan in Küblis (grosse Strecke)
06.30 – 06.45 Uhr sperren der Prättigauerstrasse in Küblis innerorts (Start)
06.30 – 07.15 Uhr teilweise Sperrung der Kantonsstrasse zwischen Küblis und Pany/Post

08.20 Uhr Start beim Parkplatz Barblan in Küblis (kleine Strecke)
08.15 – 08.30 Uhr sperren der Prättigauerstrasse in Küblis innerorts (Start)
08.10 – 10.00 Uhr teilweise Sperrung der Kantonsstrasse zwischen Küblis und Pany/Post

08.55 Uhr Start beim Parkplatz Barblan in Küblis (kleine Strecke)
08.50 – 09.10 Uhr sperren der Prättigauerstrasse in Küblis innerorts (Start)
08.50 – 10.10 Uhr teilweise Sperrung der Kantonsstrasse zwischen Küblis und Pany/Post

St. Antönien / St. Antönien-Ascharina
zwischen St. Antönien-Platz und Partnun und St. Antönien-Platz und Bellawies
08.15 – 13.00 Uhr Durchfahrt erschwert, mit Wartezeiten muss gerechnet werden.

Pragg - Jenaz
Alte Prättigauerstrasse zwischen Pragg-Jenaz und Fuchsenwinkel von 11.30 – 15.00 Uhr gesperrt (der übrige Verkehr kann die neue Kantonsstrasse befahren).

Buchen
zwischen Kurve unterhalb Buchen und Haus Ratz in Buchen (ca. 200 m) 11.45 – 15.30 Uhr Durchfahrt erschwert

Putz
zwischen Restaurant Castels und Sennerei (ca. 100 m) 12.15 – 16.00 Uhr Durchfahrt erschwert

Jenaz
zwischen Restaurant Krone und Kanzlei (ca. 200 m) 12.30 – 17.30 Uhr Durchfahrt erschwert

Fideris
Zufahrtsstrasse von Fideris oberhalb Restaurant Au bis Strahlegg 12.45 – 18.30 Uhr Durchfahrt erschwert

Die Durchfahrt für Ambulanz, Feuerwehr und Polizei ist auf allen Streckenabschnitten jederzeit gewährleistet.

Auf der Prättigauerstrasse ist zwischen Klosters und Fideris Station in beiden Fahrtrichtungen mit Staubildung und Wartezeiten zu rechnen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel