Navigation

Seiteninhalt

Chur: 1. August Festivitäten ohne Probleme

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In Graubünden nutzte die Bevölkerung das schöne Wetter zu ausgiebigen 1. August Feierlichkeiten. So viele Höhenfeuer wie gestern Abend waren schon seit Jahren nicht mehr zu sehen - wahrlich eine imposante und romantische Lichterpracht in den Bündner Bergen. Das positive Fazit: Im Zusammenhang mit dem Abbrennen von Feuerwerk kam es zu keinen nennenswerten Vorkommnissen. Keine Hausbrände, keine verletzten Personen, keine Sachschäden durch Feuerwerk, das ist die erfreuliche Bilanz der Kantonspolizei Graubünden.
Bei der Notruf- und Einsatzzentrale gingen trotzdem rund 50 Meldungen über verdächtige offene Feuer im Freien, Hilfeleistungen und Ruhestörungen ein. In Untervaz und St. Moritz löschten die Ortsfeuerwehren je einen durch Feuerwerk verursachten Flurbrand. An weiteren Orten wie Flims, Scheid, Bever hielten die Feuerwehren Nachschau und fanden kontrollierte Feuerstellen. Zwei Meldungen betrafen zugelaufene und erschreckte Hunde, deren Besitzer sich bis zur Stunde allerdings noch nicht gemeldet haben

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel