Navigation

Seiteninhalt

Löbbia: Wanderer aus schwierigem Gelände geborgen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Dienstag machten zwei Personen von Löbbia aus eine Bergwanderung in Richtung Salacina / Cavaloccio. Im schwierigen und unwegsamen Gelände blieb die Frau zurück. Ihr Mann stieg in der Folge über einen für bergungewohnte Wanderer schwierigen und absturzgefährdeten Steilhang auf. Plötzlich wurde er von immer schwieriger werdendem Gelände überrascht, sodass er nicht mehr weitersteigen konnte. Der Wanderer blieb dort blockiert. Deshalb beschloss er auf einer Höhe von 1'900 m.ü.M. den Rettungsdienst mit seinem Natel zu alarmieren. Ein Helikopter der Rega barg den blockierten Wanderer in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst des SAC in einer Windenaktion. Anschliessend wurde der Mann ins Tal geflogen. Die Begleiterin bewältigte den Abstieg ins Tal ohne fremde Hilfe.

Vinadi: Verletzter bei Kollision zwischen Personenwagen und Motorrad
Am Dienstag, kurz vor 16.00 Uhr fuhr ein Fahrer mit seinem Motorrad von Martina in Richtung Vinadi. In einer langgezogenen Rechtskurve kam das Motorrad nach eine Bodenwelle ins Schwanken und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zu einer schweren Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen. Beim Aufprall hat sich der Zweiradfahrer verletzt. Mit der Ambulanz wurde er ins Spital nach Scuol transportiert. Am Töff sowie am Auto entstand erheblicher Sachschaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel