Navigation

Seiteninhalt

Flims: Brandfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Beim Brand eines freistehenden Stalls im Oberdorf in Flims entstand am Montagabend grosser Sachschaden. Personen und Tiere wurden nicht verletzt.
Kurz vor 20.00 Uhr stellte der Besitzer des Stalls fest, dass es auf dem Heustock brannte. Er versuchte vorerst selbst, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Nachdem die Brandmeldung durch Drittpersonen bei der Notruf- und Einsatzzentrale der Kantonspolizei eingegangen war, wurde unverzüglich die Ortsfeuerwehr aufgeboten. Diese führte gleichenabends eine Atemschutzübung durch und war deshalb sehr schnell mit rund 40 Mann zur Bekämpfung des Feuers vor Ort und hatte dieses schon nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Franken. Die Brandursache ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Almens: Selbstunfall auf Alpweg
Ein Personenwagenlenker fuhr am Montagnachmittag um 15.50 Uhr auf der steilen Bergstrasse von der Alp Tamil in Richtung Almens. Auf einer kurzen Geraden geriet er über den rechten Strassenrand und kollerte anschliessend, sich mehrmals überschlagend, den steilen Hang hinunter, wo das Fahrzeug nach rund 70 Meter von Bäumen aufgehalten wurde. Der Lenker und sein Mitfahrer wurden durch eine Privatperson zum Dorfarzt nach Rodels verbracht, der nach der medizinischen Erstversorgung den Lenker mit dem Krankenwagen in das Kantonsspital Chur überführen liess. Der Mitfahrer wurde vom Dorfarzt ins Spital Thusis verbracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel