Navigation

Seiteninhalt

San Vittore: grosser Sachschaden bei Selbstunfall auf der A13

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Während der Fahrt von Lostallo über die A13 in Richtung Tessin geriet der Lenker eines Personenwagens mit Wohnanhänger bei San Vittore zu weit nach rechts auf den Grünstreifen. Um eine Kollision mit der Abschrankung zu vermeiden riss der Lenker sein Gefährt nach links und prallte in der Folge gegen die Mittelleitplanke. Beim schweren Aufprall wurde das Gespann auseinangerissen. Während das Zugfahrzeug mitten auf der Fahrbahn blockiert blieb, rollte der Wohnanhänger weiter und kam auf der rechten Strassenböschung zum Stillstand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Am Gespann entstand grosser Sachschaden.

Rongellen: Motorradfahrer bei Kollision mit Auto verletzt
Von Andeer kommend schnitt ein Motorradfahrer, am Dienstag um 07.00 Uhr in der Region Viamala eine unübersichtliche Linkskurve. Dabei kam es zu einer schweren Kollision mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Beim Aufprall wurde der Zweiradfahrer von seiner Maschine geschleudert. Mit einem Oberschenkelbruch kam er unter der rechten Leitplanke zum Stillstand. Mit der Ambulanz wurde er ins Spital Thusis eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Susch: grosser Sachschaden bei Kollision zwischen Personenwagen
Vom Bahnhof Sagliains kommend bog eine Automobilistin am Dienstag, kurz vor 12.00 Uhr in die Kantonsstrasse ein. Dabei übersah sie einen von links, aus Richtung Scuol nahenden Personenwagen. Dadurch kam es zu einer heftigen Kollision, wobei beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden. Personen wurden nicht verletzt.

Küblis: zwei Motorradfahrer bei Kollisionen mit Lastwagen schwer verletzt
Am Dienstag, kurz vor 14.00 Uhr befand sich eine grössere Gruppe von Motorradfahrern auf der Fahrt von Landquart über die Kantonsstrasse in Richtung Klosters. In einer unübersichtlichen Rechtsbiegung wurde ein Gruppenmitglied, nach links, über die Leitlinie hinaus getragen. Dabei prallte er heftig gegen einen korrekt entgegenkommenden Lastwagen. Durch diesen Aufprall schleuderte er weiter und rutschte dabei gegen einen weiteren, ebenfalls entgegenkommenden zweiten Lastwagen. Unter dem Lastwagen eingeklemmt wurde er noch etwa zehn Meter mitgeschleppt. Ein in der gleichen Gruppe mitfahrender Lenker geriet beim unverzüglich eingeleiteten Bremsmanöver, ebenfalls über die Strassenmitte hinaus. In der Folge prallte auch er gegen zweiten Lastwagen. Durch diese Kollision wurde er weggeschleudert und prallte noch, von ihm aus gesehen gegen die linksseitige Leitplanke. Beide Zweiradfahrer wurden schwer verletzt. Sie wurden mit dem Rettungshelikopter ins Kantonsspital Chur bzw. mit der Ambulanz ins Spital Schiers eingeliefert. Beide Maschinen wurden auseinandergerissen und total beschädigt. An den Lastwagen entstand erheblicher Sachschaden. Der Durchgangsverkehr wurde während längerer Zeit im Einbahnverkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel