Navigation

Seiteninhalt

Laax: tragischer Ausgang eines Festbesuches

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein 18-jähriger Maurerlehrling ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Laax auf dem Nachhauseweg von einem Festbesuch tragisch ums Leben gekommen. Er ertrank im Lag Grond (Laaxersee).
Der in Laax wohnhafte portugisische Staatsangehörige hielt sich am Samstag bis gegen Mitternacht beim Schulhaus Laax an einem Fest auf. Anschliessend muss er nach bis jetzt vorliegenden Erkenntnissen sich auf dem Heimweg gemacht haben. Dort war er jedoch nie eingetroffen, so dass die Eltern am Montagnachmittag die Polizei über das Ausbleiben ihres Sohnes informierten. Am Dienstagmorgen suchten Polizeitaucher im Lag Grond und fanden die Leiche des vermissten jungen Mannes.
Ein Feriengast, der in unmittelbarer Nähe des Lag Grond wohnt, hatte in der Nacht auf Sonntag gegen 03.00 Uhr vom Lag Grond her Hilferufe gehört. Die Polizei rückte in der Folge sofort aus und suchte, sowohl in der Nacht als auch am folgenden Vormittag das Gebiet gründlich ab, ohne jedoch auf irgendwelche Hinweise zu stossen. Eine Vermisstmeldung lag zu diesem Zeitpunkt nicht vor. Gemäss Feststellungen des Insitutes für Rechtsmedizin (IRM) am Kantonsspital Chur trat der Tod infolge Ertrinkens ein.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel