Navigation

Seiteninhalt

Landquart: verletzte Mitfahrerin bei Selbstunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Ausfahrt Landquart geriet eine von Sargans kommenden Automobilistin am frühen Sonntagabend ins Schleudern und rutschte von der Fahrbahn. Dabei erlitt eine Mitfahrerin Verletzungen.
Vom Maienfeld kommend fuhr eine Fahrzeuglenkerin am frühen Sonntagabend über die A13 in Richtung Süden. Beim Anschluss Landquart verlies sie die Autobahn. In der Ausfahrt geriet das Fahrzeug ins Schleudern und rutschte in der Folge von der Fahrbahn. Am Fuss der Strassenböschung riss das Auto, bevor es zum Stillstand kam etwa 20 Meter Wildschutzzaun nieder. Dabei wurde eine Mitfahrerin verletzt. Mit der Ambulanz wurde sie ins Kantonsspital Chur eingeliefert. Am Fahrzeug entstand grosser Sachschaden.

Chur A13: drei Verletzte bei Selbstunfall
Auf der Fahrt von Bonaduz über die A13 in Richtung Chur geriet eine Fahrzeuglenkerin von der Strasse und verunfallte. Drei Insassen mussten mit leichten Verletzungen hospitalisiert werden.
Von Thusis kommend fuhr eine Automobilistin am Montag, kurz nach 15.00 Uhr über die A13 in Richtung Chur. Auf der Überholspur fahrend geriet sie südlich von Chur zu weit nach links. Um nicht gegen die Mittelleitplanke zu prallen machte sie eine Lenkkorrektur. Dadurch kam sie in der Folge zu weit nach rechts und über den Strassenrand hinaus. Nachdem der Wagen den Wildschutzzaun durchlagen hatte, kam es total beschädigt zum Stillstand. Drei Frauen wurden dabei leicht verletzt. Mit der Ambulanz wurden sie zur Kontrolle ins Kreuzspital eingeliefert. Zwei im Auto mitgeführte Hunde, ein Rotweiler und ein Schäfer machten sich nach dem Aufprall Selbständig und werden seither vermisst.

Chur: mehrere Selbstunfälle auf dem Bündner Strassennetz
In den frühen Morgenstunden wurden mehrere Automobilisten am Montag von der teilweise vereisten Unterlage überrascht. Dadurch gerieten sie ins Schleudern und rutschten von der Fahrbahn. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. An den meisten Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden.
Von Tamins über die Rheinbrücke kommend beabsichtigte ein Autofahrer am Montag, kurz vor 09.00 Uhr beim Anschluss Vial nach links in Richtung Ems zu fahren. Beim Einbiegemanöver kam es zu einer schweren Kollision mit einem aus Ems nahenden und in Richtung Bahnhof Reichenau fahrenden Wagen. Bei der schweren Kollision wurde der in Richtung Bahnhof fahrende Wagen nach links in die Abschrankung abgedrängt. Im Strassengraben, am Bahngeleise der RhB kam er total beschädigt zum Stillstand. Personen wurden keine verletzt.

Ilanz: Fussgängerin verletzt
Am Montagnachmittag verlies ein Automobilist rückwärtsfahrend einen Parkplatz beim Rathaus. Dabei touchierte er eine Fussgängerin und brachte diese zu Fall. Die Frau erlitt dabei leichte Verletzungen. Mit der Ambulanz wurde sie ins Spital Ilanz eingeliefert.

Domat Ems: Glück für einen Arbeiter
Im Industriequartier von Domat Ems stürzte ein Bauarbeiter aus sieben Meter Höhe auf eine Betonplatte hinunter. Schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde er ins Kantonsspital eingeliefert.
Während ein Bauarbeiter am Montagnachmittag im Industriequartier von Domat Ems auf einem Baugerüst einen Bolzen montieren wollte, rutschte er aus und stürzte in die Tiefe. Aus einer Höhe von sieben Meter prallte er auf eine Betonplatte hinunter. Beim Aufprall erlitt er schwere aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Mit der REALÜ wurde er ins Kantonsspital Chur eingeliefert.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden

Neuer Artikel