Navigation

Seiteninhalt

Chur: Einbruchserie aufgeklärt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein in Bad Ragaz wohnhafter Bündner hat gestanden, zwischen Februar und August in Graubünden , dem St. Galler Oberland und im Kanton Glarus 93 Einbrüche und Einbruchsversuche verübt zu haben. Der Delinquent hatte es dabei vor allem auf Garagen und Betriebe mit Wasch-, Getränke- oder Zigarettenautomaten abgesehen. Die Deliktsumme der Straftaten beträgt über 120 000 Franken, dazu verursachte der Täter einen Sachschaden von knapp 170 000 Franken. Mitte August konnte der Täter bei einem Einbruch in Chur von der Kantonspolizei Graubünden in flagranti gefasst werden. Im Lauf der polizeilichen Ermittlungen gestand er 72 Einbrüche in Graubünden, 20 in St. Gallen und einen im Kanton Glarus. Motiv für die Straftaten ist Geldmangel, der Täter ist seit November des vergangenen Jahres arbeitslos. Einen Teil des gestohlenen Geldes verwendete er zum Erwerb von Drogen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel