Navigation

Seiteninhalt

Bonaduz: Zimmerbrand mit erheblichem Sachschaden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht auf den Samstag entzündete sich in einem Schlafzimmer in Bonaduz ein Brand. Das Feuer griff in der Folge auf das Mobiliar über und verursachte einen Sachschaden von knapp 20'000 Franken. Personen wurden nicht verletzt.
Am Freitagabend setzte sich ein Junger Mann in seiner Stube vor den Fernseher und schaute sich das Programm an. Dabei muss er irgendwann nach Mitternacht eingeschlafen sein. Kurz nach 04.00 Uhr wurde er durch starken Lärm aus seinem Zimmer im oberen Stockwerk aus dem Schlaf gerissen. Als er unverzüglich hochsprang und im Zimmer nachschaute, stand das Mobiliar In seinem Zimmer in Brand. Ohne Beizug der Feuerwehr konnte das Feuer glücklicherweise innert Kürze durch die Bewohner gelöscht werden. Aus noch nicht restlos bekannten Gründen entzündete sich im Zimmer, welches er am frühen Abend verlassen hatte, ein Feuer. Die Flammen griffen auf das gesamte Mobiliar über. Durch die Flammen wurde der Zugriemen der Sonnenstoren derart schwer beschädigt, dass der Riemen riss und die Storen auf den Boden knallten. Durch diesen Krach wurden die Bewohner aus dem Schlaf gerissen. Gemeinsam konnten sie das Feuer, noch bevor es auf weitere Zimmer übergriff unter Kontrolle bringen und löschen. Das entzündete Mobiliar wurde teilweise angesenkt oder total beschädigt. Zudem entstand grosser Rauchschaden im ganzen Raum. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.
Die Brandursache ist zur Zeit noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Malix: grosser Sachschaden bei Schleuderunfall

Bei einem Schleuderunfall während der Fahrt von Chur über die Kantonsstrasse entstand am frühen Donnerstagabend grosser Sachschaden. Verletzt wurde niemand.
Von Chur kommend fuhr ein Automobilist am Donnerstag, kurz vor 19.00 Uhr über die Kantonstrasse in Richtung Lenzerheide. In einer Rechtskurve beim Letzibach in Malix geriet das Fahrzeug ins Schleudern und in der Folge mit dem Heck auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es dadurch zu einer heftigen Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden, talwärts fahrenden Personenwagen. Durch diesen Aufprall wurde das schleudernde Auto nach rechts abgetrieben. Am Strassenrand prallte es schwer gegen die rechtsseitige Stützmauer. Total beschädigt kam der Wagen anschliessend zum Stillstand. Personen wurden nicht verletzt. Am entgegenkommenden Wagen entstand grosser Sachschaden.
Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel