Navigation

Seiteninhalt

Chur: 13-jährige von Mitschülern brutal verprügelt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Weihnachtstag wurde ein 13-jähriges Mädchen von Mitschülerinnen und Mitschülern sowie Bekannten brutal verprügelt. Das Mädchen musste zur ambulanten Behandlung der Schürfungen und Prellungen einen Arzt aufsuchen. Später wurde ihr Fahrrad durch dieselben Täter stark beschädigt.
Am Weihnachtstag, kurz nach der Mittagspause, unterhielten sich mehrere Schülerinnen und Schüler in Chur vor einem Warenhaus in der Innenstadt. Aus noch nicht restlos geklärten Gründen griffen drei Mitschülerinnen und drei Mitschüler ein 13- jähriges Mädchen an. Mit Fusstritten und Ohrfeigen wurde sie geschlagen. Nach einer gewissen Zeit konnte sie sich von der Gruppe lösen und flüchten. Die Angreifer liessen sie aber nicht aus den Augen und verfolgten sie. Nachdem sie eingeholt worden war, wurde sie erneut geschlagen und angespuckt. Zusätzlich wurde ihre Tasche mit den Wertsachen und einem Natel ausgeleert. Aus dem Natel wurde die Easy-Karte entfernt und weggeworfen. Erst als eine erwachsenen Person hinzukam, liessen sie das Mädchen in Ruhe. Der Erwachsene alarmierte dann die Polizei. Die Angreifer verliessen daraufhin den Standort und machten sich auf die Suche nach dem Fahrrad der Mitschülerin. Als sie das Velo gefunden hatten beschädigte sie es mit brutaler Gewalt. Über die brutal begangene Tat wird der Schulrat durch die Polizei orientiert.

Zizers A13: zwei Leichtverletzte bei Selbstunfall
Auf der A13 prallte ein Automobilist am Stefanstag gegen die Mittelleitplanke. Nachdem der Wagen die gesamte Fahrbahn überquert hatte, überschlug er sich mehrmals. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.
Von Landquart kommend fuhr ein Fahrzeuglenker am Stefanstag um 14.00 Uhr über die A13 in Richtung Chur. Beim Anschlusswerk Zizers / Untervaz schwenkte er, um zwei Personenwagen zu überholen nach links. Aus bisher unbekannten Gründen geriet er auf der Überholspur fahrend zu weit nach links und prallte gegen die Mittelleitplanke. Durch diesen heftigen Aufprall wurde der Wagen nach rechts abgedrängt. Auf dem rechten Seitenstreifen überschlug sich das Auto. Dabei wurden die zwei Insassen leicht verletzt. Sie konnten nach ambulanter Behandlung das Spital verlassen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel