Navigation

Seiteninhalt

Stampa: drei Verletzte bei Selbstunfall

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In Stampa geriet ein Autofahrer auf der schneebedeckten Strasse ins Schleudern und prallte gegen eine Stallmauer. Beim heftigen Aufprall wurden drei Personen verletzt. Mit der Ambulanz wurden sie ins Spital eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.
Während der Fahrt durch Stampa in Richtung Landesgrenze geriet ein mit vier Personen besetzter Wagen am frühen Dienstagabend ins Schleudern. Auf der schneebedeckten Unterlage rutschte das Auto in der Folge von der Strasse und prallte wuchtig gegen eine Stützmauer. Durch diese, heftige Kollision wurden die zwei im Fond sitzenden Personen mittelschwer verletzt. Der Lenker und der Beifahrer blieben Dank Airbag, abgesehen von einer leichten Kopfverletzung unbeschadet. Die Verletzten wurden mit der Ambulanz ins Spital eingeliefert. Das Fahrzeug wurde total beschädigt.

St. Moritz: leicht verletzter Lenker Selbstunfall
Bei einem Schleuderunfall in St. Moritz prallte ein Wagen gegen den Kopf einer Leitplanke. Beim schweren Aufprall erlitt der Lenker eine Platzwunde am Kopf und musste hospitalisiert werden. Das Auto wurde total beschädigt.
Auf der Fahrt von St. Moritz über die Via Somplatz in Richtung Champfèr geriet ein Lenker in der Nacht auf den Mittwoch, kurz vor 03.00 Uhr ins Schleudern. Schleudernd rutschte das Auto dadurch von der Fahrbahn und prallte heftig gegen den Kopf einer Leitplanke. Bei der schweren Kollision erlitt der Lenker eine Platzwunde am Kopf. Mit der Ambulanz wurde er ins Spital eingeliefert und dort ambulant behandelt. Sein Wagen wurde total beschädigt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel