Navigation

Seiteninhalt

Serneus: Mitfahrerin bei Auffahrunfall leicht verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer Auffahrkollision vor dem Kreisel in Serneus erlitt eine Lenkerin leichte Verletzungen. Sie musste nach dem Unfall einen Arzt aufsuchen. Drei Personenwagen wurden erheblich beschädigt. Von Küblis kommend fuhr eine Lenkerin am Donnerstag kurz vor der Mittagspause über die Prättigauerstrasse in Richtung Klosters. Vor dem Kreisel in Serneus stoppte sie die Fahrt. Ein ihr folgender Lenker hielt seinen Wagen ebenfalls an. Ein weiterer Lenker übersah die stehenden Fahrzeuge und prallte heftig auf den Vorderwagen auf. Durch den wuchtigen Aufprall wurde dieses Fahrzeug in den vordersten Wagen hineingeschoben. Dessen Lenkerin erlitt dabei leichte Verletzungen.

Zuoz: zwei Personen bei Abbiegemanöver verletzt
Bei einer Kollision mit einem abbiegenden Auto erlitten zwei Personen in Zuoz leichte Verletzungen. Sie wurden, nachdem sie auf dem Unfallplatz notfallmässig vom Arzt betreut wurden ins Spital Samedan eingeliefert. Ein Wagen wurde stark und das andere total beschädigt. Am Donnerstag um die Mittagszeit bog eine über die Hauptstrasse in Richtung Unterengadin fahrende Lenkerin bei Zuoz nach links in die Querverbindung ab. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Wagen und prallte mit diesem zusammen. Dadurch drehte sich der entgegenkommenden Wagen um die eigene Achse und prallte in der Folge gegen die Leitplanke. Etwa 20 Meter weiter kam es total beschädigt zum Stillstand. Der Lenker und die Mitfahrerin wurden dabei leicht verletzt. Zur Kontrolle und zur ambulanten Behandlung wurden sie mit dem Rettungswagen ins Spital Samedan eingeliefert. Das abbiegende Fahrzeug kam in der Einfahrt nach Zuoz stark beschädigt zum Stillstand.

Le Prese: vier zum Teil schwer Verletzte bei Frontalkollision
Bei einer Kollision zwischen zwei Personenwagen wurden drei Geschwister, zwei Brüder und deren Schwester zum Teil schwer verletzt. Eine weitere Person wurde leicht verletzt. Die Verletzten wurden hospitalisiert. Sie wurden während der Bergung durch die Feuerwehr Poschiavo bis zum Abtransport nach Poschiavo bzw. Chur vom alarmierten Arzt notfallmässig betreut.
Von Süden kommend befanden sich drei Geschwister, am Donnerstag kurz vor 13.00 Uhr auf der Fahrt über die Kantonsstrasse in Richtung Poschiavo. Kurz vor Le Prese, in einer langgezogenen Rechtskurve geriet ihr Auto ins Schleudern und überquerten die Gegenfahrbahn. Ausserhalb der Strasse prallte das Auto heftig gegen eine Stützmauer. Im selben Augenblick kam es zu einer Kollision mit einem aus der Gegenrichtung nahenden Personenwagen. Dabei überschlug sich das schleudernde Auto. Auf dem Dach liegend kam es total beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand. Die drei Insassen wurden in ihrem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Sie wurden durch eine Gruppe der Feuerwehr Poschiavo und von Mitarbeitern des Tiefbauamtes mit Brechwerkzeug geborgen. Der entgegenkommende Lenker erlitt leichte Verletzungen. Sein Wagen wurde erheblich beschädigt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel