Navigation

Seiteninhalt

Scuol: Kind von Auto erfasst und verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einem Zusammenprall mit einem Personenwagen erlitt ein 3-jähriges Kind leichte Verletzungen. Mit dem Rettungswagen wurde es ins Spital Scuol eingeliefert. Vom Parkplatz bei der Talstation Motta Naluns fuhr ein Automobilist am Montag über die Fahrspur zum Ausgang. Plötzlich sprang ein Kleinkind vor das nahende Auto. Dabei wurde es vom Wagen erfasst und zu Boden geworfen. Mit einer Gehirnerschütterung wurde es zur Beobachtung hospitalisiert.

Schiers: Totalschaden bei Frontalkollision
Bei einer schweren Kollision auf der Prättigauerstrasse bei Schiers wurden zwei Personenwagen total beschädigt. Die Insassen hatten Glück und blieben unverletzt. Von Landquart kommend fuhr ein Automobilist am frühen Montagabend über die Prättigauerstrasse in Richtung Küblis. In der Absicht nach Schiers zu gelangen bog er bei der Zufahrt nach links ab. Dabei kam es zu einer schweren Kollision mit einem aus der Gegenrichtung nahenden Personenwagen. Vergeblich versuchte der entgegenkommende Lenker mit einem Schwenker eine Kollision zu vermeiden. Die Insassen konnten ihre total beschädigten Fahrzeuge aus eigener Kraft unverletzt verlassen.

Soazza: Anhängerbrand auf der A13
Am Dienstagvormittag wurde ein Lastwagen-Anhänger auf der A13 bei Soazza durch einen Brand stark beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Gemäss ersten Erhebungen entstand der Brand durch überhitzte Bremsen am Anhänger. Von Norden kommend fuhr ein Chauffeur mit seinem Lastwagen mit Anhänger von San Bernardino über die A13, talwärts in Richtung Tessin. Am Schluss der abfallenden Autostrasse gerieten zwei Reifen am Anhänger durch eine starke Überhitzung in Brand. Das Feuer breitete sich rasch auf die Ladefläche aus. Reaktionsschnell stoppte der Chauffeur sein mit Möbel beladener Anhängerzug. Nachdem er das Zugfahrzeug vom Anhänger getrennt hatte griffen die Flammen auf die Möbelladung über. Mitarbeiter des Bezirkstiefbauamtes und eine alarmierte Patrouille der Verkehrspolizei bekämpften in einer ersten Phase das Feuer. Die raschnachrückende Einsatzgruppe des Feuerwehrstützpunktes Roveredo konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Der Durchgangsverkehr wurde vorübergehend angehalten und kurzfristig über die Lokalstrasse umgeleitet.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel